13 Wochen Fokus
Kommentare 4

13 Wochen Fokus – Woche 11: Bitte mit Randschärfe!

Bedeutet Fokus Scheuklappen zu tragen?

Ich stelle das Motto der 13-Wochen-Aktion zur Diskussion …

Konzentration (oder eben Fokus) wird oft gleichgesetzt mit „nicht links und rechts schauen“ oder „stur darauf los“ und die Gefahr, dass die Umwelt rundherum verschwindet, wenn du dich auf etwas sehr stark konzentrierst ist natürlich vorhanden.

  • Du arbeitest eventuell so hart, dass du die eigene Gesundheit aus dem Blick verlierst?
  • Du konzentrierst dich vielleicht so auf deinen Nachwuchs, dass du den Anschluss an deinen Job verpasst?
  • Du bist so mit dem Erfüllen deiner derzeitigen Aufträge beschäftigt, dass du auf die Generierung von Neukunden vergisst?

Wenn das auch nur ansatzweise stimmen könnte, dann schalte ein wenig Randschärfe zu:

Fokus ohne Randschärfe

Fokus ohne Randschärfe

Fokus mit Randschärfe

Fokus mit Randschärfe

 

Der Unterschied ist eindeutig:

Ohne ein wenig Randschärfe siehst du das „Rundherum“ nicht … Ich denke, die Kunst ist es, diesen Bereich auszubalancieren.

Nicht zu viel, denn dann verlierst du den Fokus und wirst zu leicht abgelenkt, nicht zu wenig, denn dann gleitet dein Umfeld aus deinem Blick.

Also stell‘ deine Randschärfe ein!

Beschäftige dich in dieser Woche vielleicht mit einem der bisherigen Themen – und schreib‘ etwas dazu in den jeweiligen Kommentar, damit du noch unter den Buch-Gewinnern sein kannst!

 


4 Kommentare

  1. Tanja sagt

    Hallo Claudia,

    gestern Nacht habe ich ein Buch, an dem ich über lange Zeit mitgearbeitet habe, dem Drucker übergeben. Ich gehe auch davon aus, dass es die letzte Zusammenarbeit mit der Autorin war. Mittlerweile hat sie ein anderes Standbein und glaubt kein Buch mehr zu schreiben. Heute fühlt es sich ganz komisch leer an.

    Natürlich hätte ich etwas zu tun, wie Schreibtisch aufräumen, Haushalt, Buchführung oder eben ein weiteres Buch abschließen, bei dem es noch Probleme mit der Technik gibt.

    Mal sehen wie es weitergeht und wie ich zu neuen Aufträgen komme.

    Nachdenkliche Grüße
    Tanja

    • Hallo Tanja!

      Dieses Gefühl der Leere kenne ich auch. Vor allem, wenn eine längere Ausbildung zu Ende geht (wie im Sommer nach der Coaching-Ausbildung) bleibt so viel Zeit übrig 🙂 Ziel sollte sein, diese gewonnene Zeit dann nicht mit „Irgendetwas“ zu füllen, sondern die Randschärfe neu einzustellen und neugierig links und rechts zu schauen – dann kommen auch die neuen Aufträge!

      liebe Grüße,
      Claudia

  2. Pingback: Fokus mit Randschärfe? - Peripheres Sehen - Entfaltungsparadies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?