Anderswo
Kommentare 6

Anderswo im Netz gefunden 04/2014

Anderswo gelesen

Anderswo im Netz gefunden

Heute wieder einmal bunt gemischt, was ich anderswo so gefunden habe – wenn etwas für dich dabei ist, freue ich mich über einen Kommentar von dir! Damit ich weiß, was du gerne liest …

[contentbox headline=“Sind deine Kinder schuld an deinem Leben?“ type=“gray“] Diese Überschrift trifft wohl den Nerv jeder Mutter und jedes Vaters. Ich hab‘ geschluckt – und trotzdem geklickt. Der Text wurde von einem Mann ohne Kinder geschrieben. Aber wie gut er beobachtet, was manchmal in den Köpfen auftaucht finde ich sehr bemerkenswert. Und ein paar lösende Gedanken hat er auch noch dabei! Lesenswert!

http://mymonk.de/kinder-schuld [/contentbox] [contentbox headline=“7 deutschsprachige Podcasts zum Lernen und Inspirieren“ type=“gray“] Das hat mich gefreut – drei tolle Podcasts waren dabei, die ich noch nicht gekannt habe! Wieder etwas Frisches für die Ohren 🙂

http://www.schlosser.info/deutschsprachige-podcasts [/contentbox] [contentbox headline=“Was ist Reziprozität?“ type=“gray“] Ganz kurze Übersetzung von meinereiner ;-): Wie du mir, so ich dir. Ganz simpel. Drei tolle Kurzgeschichten hat der Autor hier herein gepackt, um die Kraft, die hinter diesem Wort steckt, darzustellen.

http://www.affenblog.de/was-ist-reziprozitaet [/contentbox] [contentbox headline=“Spaß und Arbeit – das rockt!“ type=“gray“] Ich lese ja sehr viel über alles, was Selbständige anbelangt – dieser Artikel ist speziell für die Angestellten unter meinen LeserInnen ausgesucht, weil er 10 wirklich einfache (und umsetzbare) Tipps enthält, wie du den Spaßfaktor in und an deinem Job erhöhen kannst!

http://www.hafawo.at/selbstmanagement-motivation/10-tipps-fuer-mehr-spass-bei-der-arbeit [/contentbox] [contentbox headline=“12 Dinge, die glückliche Paare im Alltag vermeiden“ type=“gray“] Und zum Schluss noch ein Artikel für’s Privatleben! Ich denke, das kann man nicht oft genug überprüfen, ob man in eine dieser Fallen getappt ist …

http://www.huffingtonpost.de/eric-hegmann/darueber-aergern-sich-anw_b_4864449.html [/contentbox]

Ich wünsche dir noch ein wunderschönes Wochenende und hoffe, wir lesen uns wieder?


 

6 Kommentare

  1. Hallo Claudia, tolle Links, die du da zusammengetragen hast! „Den Vogel abgeschossen“ hat für mich der Video Podcast von Isabel Garcia, der ist echt klasse. Da bin ich froh, dass ich den entdeckt habe. Danke 🙂

    • Guten Morgen, Julia!

      Freut mich, dass etwas für dich dabei war! – Der Video Podcast von Isabel Garcia ist auch einer der „neuen“ für mich 🙂

      Ich wünsche dir eine tolle Woche,
      Claudia

  2. Sind deine Kinder schuld an deinem Leben?

    Ja zum Teil ist mein Kind glücklicherweise schuld an meinem Leben. Durch das Kind habe ich soviel gelernt, habe mich in einem großen Maße selbst verwirklichen können, das ich ohne mein Kind nie hätte machen können. Ich habe ganz besondere Menschen kennengelernt, die ich ohne mein Kind nicht kennenlernen hätte können.
    Ich habe viele Freunde ohne Kinder, aber auch die „verwirklichen“ sich auch nicht ständig selbst. Die sind ebenso gefangen im Alltag, Berufsleben, Partnerschaft, Konventionen….Diese Freunde können reisen, wohin sie wollen und solange sie wollen, sie tun dies auch, aber sie haben diese Flecken Erde noch nicht gesehen, die ich mit meinem Kind entdecken konnte.
    Meine Selbstverwirklichung ist und war mein Kind, alles andere im Leben kommt und geht. Aber mein Kind ist nicht schuld daran, dass ich manche Dinge nicht tun kann, das liegt ganz allein in meiner Verantwortung. Dinge hintanzustellen ist für mich kein Verzicht, dafür kommen andere Dinge, die eine große Bereicherung sind.
    Andrea Waldl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?