Tools und Technik
Kommentare 37

Tool-Tipp: Jing – Mini-Video statt eMail

Tool-Tipp Jing

 

Ich weiß leider nicht mehr genau, von wem ich den Tipp bekommen habe, aber ich schätze, es war entweder Sabine Piarry oder Marit Alke – die beiden sind für solche Informationen immer gut :-).

Was ist Jing?

Jing ist ein Programm, um deinen Bildschirm abzufotografieren, also Screen-Prints herzustellen, andererseits kannst du damit sogar kurze Videos (bis zu 5 Minuten) produzieren, die zeigen, was du gerade am Bildschirm machst.

Wozu ist das gut?

Ja, Screen-Prints kannst du natürlich auch mit den Bord-Mitteln von Windows herstellen – großer Nachteil ist hierbei allerdings, dass du in einem zweiten Schritt das „Foto“ zuschneiden musst. Das ersparst du dir durch Jing! Klingt nach einer Kleinigkeit … wenn du allerdings schon einmal ein Tutorial mit vielen Screen-Prints hergestellt hast, wirst du das zu schätzen wissen!

Außerdem geht’s oft schneller (vor allem im EDV-Support), ein kurzes Video mit Erklärungen zu machen, als ein laaaanges eMail, das dann eh keiner versteht (verstehen kann!).

Was kostet Jing?

Jing und das Konto auf screencast.com (mit 2 GB Speicherplatz) sind gratis!

Wie ich es statt langen Mails verwende und wie’s geht, siehst du im Video:

Viel Spaß damit – und vielleicht schickst du mir ja ein kurzes Video 😉

P.S. Bleib‘ neugierig!


37 Kommentare

  1. Danke Claudia,

    das ist interessant. Tipp war wohl von Marit, ich nutze snagit vom gleichen Hersteller. Die Unterschiede auf den ersten Blick:

    – Infos werden bei Jing in eine Cloud geladen
    – Kostenfrei (snagit gibt es für wenig Geld)

    Sehr schönes Video hast du gedreht, habe ich gleich mal meinem Netzwerk empfohlen.

    Viele Grüße von Sabine

  2. Viktor sagt

    Hmm, Das Bild hat mich grad gelockt, aber im Text steht NICHTS von dem, was im Bild angepriesen wird. Schade!

    • Hallo Viktor,

      die Erklärung folgt im Video, da erwähne ich, dass ich oft ein Video (mit Jing gemacht) verschicke, statt ein ellenlanges Mail zu schreiben – oder was meinst du genau?

      Liebe Grüße,
      Claudia

        • Du hast völlig recht, Viktor! Ich hab’s mir jetzt noch einmal durchgelesen – das packe ich noch rein! Danke für deinen Hinweis 🙂

          Liebe Grüße,
          Claudia

          • Viktor sagt

            Nein. Ich komme auf diese Seite (von extern) um eine Info über „nutze ich Video statt eMail“ zu bekommen und alles was ich lesen kann ist ein Tooltipp zu Jing. Ich sehe immer noch keinen „fetten Hinweis“ dazu, dass die Info, die ich haben will im Video ist.

          • So, Viktor, jetzt ganz dezidiert, dass die Erklärung im Video steht … übrigens steht ja auch im Bild, dass es sich um einen Tool-Tipp zu Jing handelt, oder?

            Sonnige Grüße,
            Claudia

          • Ja eh, Viktor, so hatte ich deine Kommentare auch verstanden – ich hoffe, das ist jetzt nicht falsch bei dir angekommen! Und ich bemühe mich sehr, klar zu schreiben, worum es geht … gelingt aufgrund von Betriebsblindheit halt nicht immer, darum bin ich auf meine LeserInnen angewiesen!

            Nochmals danke!
            Liebe Grüße,
            Claudia

          • Viktor sagt

            Einen Versuch mache ich nochmal. Ich bin über das Bild hier gelandet. Das Bild weckt Erwartungen, die viel interessanter sind als das Tool Jing, nämlich wie ich Video statt Mail benutze. Diese Erwartung wird auf der Seite aber zerschmettert, da man beim Skimmen nur Jing Jing Jing sieht. Das wirklich interessante Thema hier geht unter.
            Dass der interessante Teil im Video zu finden ist geht unter. Der wie ich aber genau danach Ausschau hält, geht weg weil seine Erwartungen an den Beitrag nicht erfüllt wurden.

            Die Gewichtung Tool vs. Video als Mail Ersatz ist in diesem Beitrag zu schlecht verteilt. Ja, ich weiß auch warum, es ist ja alles im Video drinnen ===> nur muss man erstmal einen „Appetit“ bekommen, das Video erst ansehen zu wollen.

            Ich selbst habe gedacht im Video sei auch nur eine Jing Tool Erläuterung drin, mehr nicht

          • Hi Viktor!

            OK, jetzt kommen wir der Sache näher. D.h. du hattest die Erwartung in einem Blog-Text die Auflösung zu finden (auch ohne das Video anzusehen). Dann verstehe ich deine Ent-Täuschung besser.

            Ich lasse es jetzt einmal so und werde beim nächsten Mal darauf aufpassen, welche Erwartungen ich im Text bediene. Ursprünglich wollte ich überhaupt keinen Text dazu schreiben, sondern „nur“ auf das Video verweisen. Vielleicht wäre das in diesem Falle (für dich) sogar besser gewesen …

            Danke jedenfalls für deine Mühe, Viktor!

            Liebe Grüße,
            Claudia

  3. Tanja sagt

    Liebe Claudia,

    gerade fuer Probleme mit Programmen hoert sich jing gut an. Gibt es so etwas auch fuer Linux?
    Ich schau so gut wie nie Filmchen, habe mich heute aber ueberwunden. Die Loesung bisher fuer mich war bei Fragen, das mein Sohn ueber ein Programm online auf meinen Computer darf.
    Danke fuer das Filmchen, ich werde den Link auf jeden Fall weitergeben.

    Liebe gruesse
    Tanja

    • Liebe Tanja,

      ich habe gerade ein bisserl gegoogelt – und es sieht nicht so aus, als gäbe es Jing für Linux – aber vielleicht fragst du beim Support nach?

      Ich schau so gut wie nie Filmchen, habe mich heute aber ueberwunden.

      Oh, das freut mich aber, danke!

      Die Loesung bisher fuer mich war bei Fragen, das mein Sohn ueber ein Programm online auf meinen Computer darf.

      Ja, das mache ich auch, wenn ich direkt am PC des Kunden werkeln muss, bzw. ich verwende es auch beim Online-Coaching, um mit den Coachees gemeinsam etwas zu bearbeiten …

      Danke fuer das Filmchen, ich werde den Link auf jeden Fall weitergeben.

      Ich danke dir!
      Liebe Grüße,
      Claudia

  4. Liebe Claudia,
    wunderbar wie schön du Jing erklärst. Überhaupt kannst du wunderbar ruhig und entspannt Dinge erklären. Sobald ich mich an Jing ranmache, werde ich dein Video zu Hilfe nehmen. Danke – und ich bin schon gespannt darauf, was du mir noch alles per Video nahebringen wirst.

    • Liebe Karin,

      danke für dein Feedback! 15 Jahre EDV-Support und -Schulungen machen sich anscheinend doch bemerkbar 😉
      Hast du einen Wunsch, was für ein Video du gerne hättest?

      Liebe Grüße,
      Claudia

  5. Pingback: Einfach ein Video erstellen › Sabine Piarry

  6. Pingback: Anderswo im Netz gelesen - Linkempfehlungen › Coach101

  7. Pingback: Sprachnachrichten verschicken - der schnellere Weg › Abenteuer Home-Office

  8. Pingback: 4 unübliche Ideen für Videos in deinem Marketing ;-)

  9. Claudia sagt

    ganz tolles Video, das kam zur richtigen Zeit, danke liebe Claudia

    Das werde ich teilen.

  10. Pingback: Blogs mit Schreib- und Organisationstipps – Adventsempfehlung Teil 4 - bloggerabc

  11. Pingback: Mit Anleitungen Zeit sparen - so geht's! › Abenteuer Home-Office

  12. Liebe Claudia,
    danke für deine vielen Tipps, die du immer wieder gibst.

    Mit Videos wollte ich mich nun wirklich nicht beschäftigen (gibt ja so viel anderes, was ich noch lernen kann), aber wie du es beschrieben hast, hat es sofort mein Interesse geweckt.

    Das ist so spannend. Ich werde mich mal anmelden und schauen, wo sich bei mir eine Möglichkeit ergibt, dieses Werkzeug zu verwenden.

    Liebe Grüße Traudl

    • Liebe Traudl,

      vielen Dank für deine lieben Zeilen – und entschuldige, wenn ich dich da gerade zu etwas „verführt“ habe ;-). Aber du wirst sehen, es spart eine Menge Zeit!

      Liebe Grüße,
      Claudia

  13. Pingback: Unvorhergesehenes einplanen - geht das? › Abenteuer Home-Office

  14. Pingback: So kommst du mit Trello endlich zur Zero Inbox! › Abenteuer Home-Office

  15. Heike sagt

    Hallo Claudia,
    vielen Dank für den tollen Tool-Tipp. Habe das ganze schon ausprobiert und bin begeistert.
    Eine Frage hierzu ist jedoch aufgetaucht:
    Wie kann ich die ganzen Screenshots auf einmal in ein Word-Dokument einfügen. Das ständige Wechseln nach Word ist umständlich. Mit der großen Zwischenablage funktioniert es leider auch nicht.
    Wenn das noch machbar wäre, alle anzuwählen und einzufügen, wäre dieses Tool noch wertvoller. Man kann zwar alle in Screencast anwählen, aber leider nur gesammelt löschen.
    Weisst Du eine Lösung?

    • Hallo, Heike!

      Sehr gerne :-).
      Das, was du dir wünscht, geht leider nicht. Wenn ich allerdings Screenshots für ein Word-Dokument brauche, dann speichere ich sie NICHT in Screencast ab, sondern mit dem Symbol für copy in die Zwischenablage und von dort dann gleich in Word. Könnte das helfen, es etwas flotter für dich zu machen?

      Sonnige Grüße,
      Claudia

  16. Danke Claudia,

    tolles Tool, bei der Anwendung, die Du erklärst auch tatsächlich einfacher als mit ScreenFlow. Und es gibt es auch für Mac!

    Herzlich
    Michael

    • Hi Michael!

      Sehr gerne – ein paar Klicks aber auch ein paar Möglichkeiten weniger, würde ich sagen. Was bei Jing der Nachteil bei den generierten Videos ist: um sie direkt anzuschauen, brauchst du Flash – und das hat nicht jeder ;-). Natürlich kann man sie herunterladen und wieder auf Youtube hochladen – aber das ist wieder ein Zwischenschritt mehr …

      Liebe Grüße,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?