Empfehlung, Online-Business
Kommentare 12

Beste Coaching-Programme und Selbstlernkurse (Blogparade)

Die besten Online-Kurse

 

Ich hangle mich momentan anscheinend von Blogparade zu Blogparade … aber die lieben KollegInnen lassen sich gerade sooo spannende Themen einfallen 🙂

So auch Sabine Piarry, die zu ihrer allerersten Blogparade aufgerufen hat.

An anderer Stelle habe ich sicher schon erwähnt, dass Sabine eine meiner „Online-Hebammen“ ist und zusätzlich ist ihr Thema „Beste Coaching-Programme und Selbstlernkurse“ ganz auf mich zugeschnitten.

Da dieser Artikel doch ein wenig lang geworden ist, hier ein kleiner Überblick, was dich erwartet:

  1. Grundsätzliche Unterscheidungen zwischen den einzelnen Formen von Online-Programmen, so wie ich sie erlebt habe.
  2. Online-Programme, die ich selbst bereits als Teilnehmerin absolviert habe und die ich dir wärmstens empfehlen kann.
  3. Online-Programme, die mich sehr reizen, für die ich aber noch keine Zeit gefunden habe.
  4. Anbieter, die du im Auge behalten solltest, weil ich weiß, dass da demnächst etwas Tolles entsteht.

Damit genug der Einführung, hier kommen sie. Meine Empfehlungen für dich.

1) Grundsätzliche Unterscheidungen

Ich habe beobachtet, dass Online-Programme in vier Varianten angeboten werden – natürlich mit unterschiedlichen Feinheiten, aber prinzipiell gibt es

Reine Selbstlern-Kurse

Das sind meist email-Kurse, die völlig ohne Community auskommen. Unterstützung kann nur per Mail (wenn überhaupt) angefordert werden. Das ist dann eigentlich so, als ob du ein Buch kaufen würdest, das dir nach und nach ausgeliefert wird.

Selbstlern-Kurse

In einen Selbstlern-Kurs kannst du jederzeit einsteigen, meist gibt es dazu ein Forum, in dem du dich mit den anderen TeilnehmerInnen austauschen kannst.

Online-Kurse

Hierzu zähle ich Kurse, die zu einem fixen Zeitpunkt starten und auch enden. Während der Kurszeit bekommst du Unterstützung direkt vom Kursleiter, meistens gibt es sogar Online-Meetings in Form von Webinaren oder Skype-Meetings. Hier ist die Zusammenarbeit eng und die Unterstützung intensiver.

Mitgliederbereiche

Diese Form eines Online-Programms habe ich (noch nicht) ausprobiert. Meist sind sie so aufgebaut, dass du einen monatlichen Mitgliedsbeitrag bezahlst und dafür den Zugang zu exklusiven Inhalten hast. Der „Kurs“ ist quasi endlos und du kannst jederzeit wieder aussteigen. Ein Konzept, das in Amerika wesentlich üblicher ist als im europäischen Raum – aber durchaus reizvoll, wie ich finde.

2) Bereits absolviert:

Vorweg möchte ich noch sagen, dass ich sehr oft in den Beta-Phasen, d.h. in den Entstehungsphasen der Kurse dabei war. Das hat(te) den Vorteil, dass es meistens etwas günstiger war und der Kontakt zum Trainer/zur Trainerin intensiver.

„Nachteil“ dabei ist, dass es etwas mehr Zeit kostet, dem/der KursleiterIn Feedback zu geben und die Inhalte nach und nach ausgeliefert werden.

Für mich haben die Vorteile allerdings eindeutig überwogen.

Marit Alke

Thema: Online-Coaching-Programme entwickeln (nächster Start am 1.11.2014)
Link: http://mein-erstes-coachingprogramm.de
Kosten/Dauer: EUR 475,– netto / 14 Wochen

Inhalte:

In diesem Kurs habe ich das erste Mal als Teilnehmerin mit dem Plugin Courseware als Kurs-Oberfläche gearbeitet und war sofort von der Übersichtlichkeit begeistert. Außerdem hat Marit die Inhalte sowohl in Form von Videos, Audios und natürlich Text auch als pdf zum Ausdrucken zur Verfügung gestellt.

Checklisten und Arbeitsblätter haben es leicht gemacht, dranzubleiben. Besonders positiv kann ich mich an eine Arbeitsunterlage erinnern, in der sie verschiedene Bausteine zur Verfügung gestellt hat, die man dann für das Konzeptionieren des eigenen Kurses optisch in diesem Dokument zusammenstellen konnte. Ist schwer zu erklären – war aber genial 🙂

Unterstützung:

Wir hatten ein Forum und eine FB-Gruppe zum Austausch zur Verfügung, außerdem gab es  Online-Meetings. Zentral war allerdings der Vorschlag (war nicht pflichtig), sich mit anderen Teilnehmern in Erfolgsteams zusammenzuschließen. Dadurch war es OK, dass Marit gefühlt ein wenig im Hintergrund blieb. Fragen im Forum und in der Gruppe wurden allerdings sehr kompetent beantwortet!

My 2 cents:

5 Sterne – absolut empfehlenswert, wenn du darüber nachdenkst, selbst Online-Kurse zu konzipieren. Abgesehen von ihrer fachlichen Kompetenz ist Marit eine herrlich authentische und sympathische Kursleiterin.

Christian Gursky

Thema: Podcast erstellen (Einstieg jederzeit möglich)
Link: http://www.podcastcamp.com
Kosten/Dauer: die Landing-Page ist gerade in Arbeit

Inhalte:

Bei Christians Kurs war ich in der Beta-Phase dabei und habe so miterlebt, wie dieser langsam gewachsen ist und optimiert wurde. Sehr spannend, so etwas aus dieser Sicht zu erleben – vor allem, da ich selbst gerade dabei war/bin, einen Kurs mit Leben zu füllen.

Er verwendet kein Plugin, um den Kurs zu strukturieren, sondern eine sehr gut ausgearbeitete Menüführung und Verlinkung. Wir haben in einem Feedback-Gespräch darüber diskutiert, was besser ist – und es ist wie so oft auch Geschmackssache.

Die einen schreckt es ab, wenn in der Übersicht viele, viele Unterpunkte zu sehen sind, die anderen werden dadurch motiviert :-).

Unterstützung:

Christian hat eine FB-Gruppe zum Austausch angeboten und auch Frage-Antwort-Webinare abgehalten. Das finde ich für diesen günstigen Preis völlig ausreichend, denn per eMail hatte man auch immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

My 2 cents:

Wenn es dir vor allem um die technische Umsetzung eines Podcasts geht, kann ich dir diesen Kurs auf jeden Fall empfehlen! Wenn du allerdings sehr intensive, persönliche und auch 1:1-Unterstützung suchst, ist vielleicht der nächste Kurs der richtige für dich:

Gordon Schönwälder

Thema: Podcast erstellen
Link: http://podcast-helden.de/mein-erster-podcast/
Kosten/Dauer: EUR 379,– / 8Wochen

Inhalte:

Ja, ich habe mir einen zweiten Kurs in Sachen Podcasts gegönnt – einfach aus purer Neugierde.

Er ist noch nicht abgeschlossen, aber von den ersten beiden Modulen bin ich sehr begeistert. Videos, Audios und Text, alles vorhanden, was das Herz begehrt und das Leben leichter macht. Bisher gab es ein Arbeitsblatt – aber das hatte es inhaltlich in sich. Ich bin schon sehr gespannt, was da noch kommt.

Unterstützung:

Gordon bietet 14-tägig Webinare an (wobei ich nicht sicher bin, ob das in der endgültigen Form des Kurses auch so beibehalten wird), die er sehr sympathisch leitet und in der man wirklich alle Fragen loswerden kann.

Außerdem gibt es eine sehr aktive FB-Gruppe, in der wir uns wirklich gut gegenseitig unterstützen. Ich frage mich übrigens immer wieder, woran es liegt, dass manche Gruppen so aktiv sind und andere nicht. Liegt’s an der Gruppenleitung oder eher an den Teilnehmern?

My 2 cents:

Trotz des vergleichsweise hohen Preises bin ich sehr froh, dass ich dabei bin. Ich sehe hier eine sehr starke und unterstützende Community wachsen. Somit absolut empfehlenswert, wenn du Wert auf intensive Unterstützung und Austausch legst.

Sabine Piarry

Thema: XING optimal nutzen
Link Selbstlernkurs: http://www.sabine-piarry.com/xing-business/
Link Live-Kurs: http://de.amiando.com/CASUOGU.html
Kosten/Dauer: EUR 249,– bis EUR 299,– / 7 Wochen

Inhalte:

Bei der XING-Staffel war ich – innerhalb von ein paar Jahren – sogar Wiederholungstäterin 🙂 Inzwischen gibt es sie entweder als Selbstlernkurs zum laufenden Einstieg oder als Live-Version. Ganz wie es dir vom Starttermin oder auch der Lernweise her gefällt.

Die Inhalte werden in Trello in Form von Videos und Arbeitsblättern präsentiert und ich habe die Unterlagen der 1. XING-Staffel ausgedruckt – das könnte ein ganzes, dickes Buch sein!

Unterstützung:

Zusätzlich gibt es in der Live-Version auch Online-Meetings und die Möglichkeit von „Patenschaften“ – im Prinzip Erfolgs-Tandems -, damit du dranbleibst. Fragen, die du auf Trello in deiner Liste deponierst werden in beiden Formen prompt und kompetent beantwortet.

My 2 cents:

Absolut empfehlenswert, hier bekommst du geballtes Wissen über XING – vorher konnte ich mir nicht einmal vorstellen, was hier alles möglich ist.

Mit diesem Kurs tritt XING als Netzwerk auf jeden Fall aus dem (unterschätzten) Schattendasein als „Adressbuch“ heraus.

3) Interessant aber noch nicht selbst gemacht:

Sabine Piarry Online-Programme

Link: http://www.123-ausgebucht.de/vom-seminar-zum-coaching-programm/

Als logische Konsequenz ihrer bisherigen Online-Programme bietet Sabine nun auch Unterstützung in Sachen „Eigenes Online-Programm entwickeln“ an. Da ich gerade den Kurs von Marit gemacht habe, werde ich ihn jetzt einmal nicht mitmachen, ich kann mir aber vorstellen, dass es für mich in einiger Zeit interessant werden kann, Sabines Sicht der Dinge und ihre Zugänge zu dem Thema kennenzulernen.

Das ist das Spannende: jede/r, der einen eigenen Kurs anbietet, bringt die eigenen Erfahrungen mit hinein – und das macht jedes Angebot einzigartig, selbst wenn es sich um das selbe Thema handelt.

Christian Anderl

Link: http://shootcamp.at

Christian Anderl habe ich in der Meisterklasse von Markus Cerenak persönlich kennengelernt. Und wenn ich auch nur ansatzweise irgendwie ein klitzekleines Interesse an Fotografie hätte, würde ich hier so-fort mitmachen!

Er ist absoluter Profi und Perfektionist, hat bei dem Aufbau dieses Kurses quasi alles auf eine Karte gesetzt – und in meinen Augen gewonnen und etwas Einmaliges geschaffen.

Ich gestehe – jedes Mal, wenn ich auf diese Seite gehe, juckt es mich in den Fingern … als ersten Schritt hab‘ ich mich in den Newsletter eingetragen … und überlege …

Ralf Wenda

Link: http://mitglied.erfolgswolf.de/

Ralf habe ich im Programm von Marit kennen und schätzen gelernt und finde seine Videos und Erklärungen einfach sensationell.

Derzeit bietet er einen Videokurs über Erfolgs-Tracking an und auch hier ist mein Finger bereits über dem Paypal-Button geschwebt. Aber nachdem mein eigener Kurs in einer Woche startet muss das leider noch ein bisserl warten … aber ich komme bestimmt darauf zurück, Ralf!

Birgit Geistbeck

Link: http://workshops365.de/

Gaaaanz anderes Thema: entrümpeln. Ich kenne Birgit nun schon seit einigen Jahren und habe diesen Kurs in Form des Selbstlernkurses mitgemacht. Leider hat sich dabei (wieder einmal) gezeigt, dass für mich persönlich der Austausch während eines Kurses absolut wichtig für meine Motivation ist, die Inhalte auch umzusetzen und dranzubleiben.

Aber: dadurch kenne ich nun die Inhalte und Arbeitsunterlagen, die Birgit für den Online-Kurs zusammengestellt hat und kann ihn somit aus voller Überzeugung empfehlen.

Außerdem findet er in einer sehr klar und gut strukturierten Umgebung statt – also schnell noch anmelden, bevor es zu spät ist!

4) Wen du im Auge behalten solltest:

Thomas Mangold

Link: http://selbst-management.biz/

Inzwischen habe ich Thomas auch schon persönlich kennenlernen dürfen und ich weiß daher, dass er etwas wirklich Tolles vorbereitet – also Newsletter abonnieren und abwarten, was da kommt 🙂

Frank Katzer

Link: http://www.internet-praxistipps.de/

Auch Frank habe ich über ein Online-Programm kennen und schätzen gelernt. Und auch er arbeitet an einem Kurs – ich glaube, ich darf verraten, dass es um Facebook gehen wird – und ich freue mich schon auf die Beta-Phase!

Abschluss

Ganz zum Schluss dieses zugegebenermaßen sehr langen Berichtes noch ein kurzer Hinweis auf einen meiner Blogartikel, in dem es um kostenpflichtige Online-Programme geht.

Wenn du es bis hierher geschafft hast – Gratulation, du hast das Zeug zur Teilnahme an Online-Programmen!

Sowohl deine Neugierde, als auch dein Durchhaltevermögen sind ausgeprägt genug 😉

P.S. Bleib‘ neugierig!

P.P.S. Meine eigenen Online-Angebote:

 


Keine Zeit – und nie fertig?

Da hilft mein Audio-Kurs inklusive meiner besten Checklisten


 

12 Kommentare

  1. liebe claudia,

    vielen dank für die erwähnung und den sehr gelungenen artikel.
    gerade auch die unterscheidung der kurs-typen bringt für viele licht ins dunkel, weil es of auch nicht klar kommunziert wird, wie die inhalte vermittelt werden.

    ich freue mich auch auf unsere beta-phase zum facebook-kurs 😉

    liebe grüße!

    frank

    • Sehr gerne, Frank! Wegen der Kurs-Typen: es ist ja wirklich schwierig … ich schwanke auch bei der Bezeichnung meines Kurses zwischen Online-Training, Online-Workshop und Coaching-Programm herum. Je nach eigener Erfahrung versteht auch jeder etwas Anderes darunter. Sogar der Begriff „Webinar“ ist nicht eindeutig. Da kann man nur mit einer genauen Beschreibung auf der Informationsseite die Unklarheiten beseitigen …

      Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf dein Programm!

      Liebe Grüße, Claudia

  2. Liebe Claudia, danke für diese tolle Übersicht. Man merkt Dir an, dass Du das Thema mit Leidenschaft betrachtest. Ich habe auch schon viele Online Programme gemacht und stelle immer wieder fest, dass die Kurse, in denen ich Inhalte mit anderen zusammen lernen kann, am besten finde.

    • Hallo Cornelia!

      Vielen Dank! Schön, dass meine Begeisterung rüberkommt! Ich hätte ja noch ein paar Kurse in petto gehabt, aber das wäre dann eindeutig zu lange geworden. Daher habe ich nur diejenigen aufgezählt, die ich in den letzten 1,5 Jahren gemacht habe …

      Ich beobachte, dass die Tendenz am Markt in Richtung Selbstlernkurse geht, habe mich aber bei meinem Kurs für eine intensive, individuelle Betreuung der Teilnehmer entschieden – auch, weil ich es selbst so am liebsten habe – genau wie du!

      War bei den vorgestellten Kursen etwas Interessantes für dich dabei?

      Liebe Grüße, Claudia

  3. Hallo Claudia,

    man merkt gleich, dass du mittendrin bist im Thema. Ich habe gleich mal in verschiedene Programme geschaut. Die Lust, immer wieder etwas Neues zu lernen und das einfach in den Arbeitsalltag zu integrieren finde ich faszinierend. Danke auch für die Menschen, die ich noch nicht kenne:

    Hallo Frank,

    an Facebook in der Betaphase bin ich auch interessiert.

    Viele Grüße von Sabine

  4. Danke Claudia,

    für deine spannenden Einblicke in verschiedene Kurse! Es ist wirklich faszinierend, mit welcher Begeisterung du dabei bist – und das dann immer noch als sehr lebendige, aktive Teilnehmerin! Wow, soviel Energie. 🙂

    Ich werde deinen Weg mit deinen Kursen und Programmen auf jeden Fall weiter verfolgen und bin schon gespannt!!

    Lieber Gruß
    Marit

    • Vielen Dank, Marit!

      An der fehlenden Energie liegt’s nie – eher an den vermaledeiten 24 Stunden 😉
      Dein Programm war wirklich ein großer Schritt für mich und damit kann ich endlich meine Begeisterung für’s online lernen so richtig ausleben!

      Sonnige Grüße,
      Claudia

  5. Pingback: Blogparade: Beste Coaching-Programme und Selbstlernkurse › 123-ausgebucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?