Home-Office
Kommentare 2

Wie Home-Office zum erfolgreichen Arbeitsmodell für deinen Arbeitgeber und dich wird

homeoffice-erfolgsmodell

 

Als Kristine mich gefragt hat, ob ich bei ihr einen Gastartikel in Sachen Home-Office und Anstellung schreiben könnte, habe ich mich sehr gefreut, einen Platz für meine Gedanken – und eigenen Erfahrungen – dazu zu bekommen.

Denn hier in meinem Blog geht’s eher um diejenigen, die sich schon für das Home-Office entschieden haben, indem sie sich selbständig machen oder gemacht haben.

Aber es gibt eben auch noch die andere Seite, die ich genau so lebe. Als Angestellte eines Unternehmens im Home-Office.

Der Artikel beleuchtet unter anderem:

  • Was ist das Grundproblem?
  • Die Mär vom Home-Office
  • Die Voraussetzungen
  • Die Vereinbarungen
  • Die Herausforderungen

Und wie du all dem begegnen kannst.

Ja, irgendwie ist es eine Art Plädoyer für’s Home-Office geworden und ich hoffe, ich gebe dir damit ein paar Argumente und Gedanken mit auf den Weg, falls du dir überlegst, bei deinem Arbeitgeber um einen Heimarbeitsplatz nachzufragen.

Hier kannst du den gesamten Artikel bei Kristine Kupferschmidt lesen – viel Spaß dabei!

P.S. Und bleib‘ neugierig!

 


Keine Zeit für Social Media Planung?

Online-Training zu CoSchedule

26. Jänner 2017, 11:00 Uhr

Templates, Platzhalter und der richtige Workflow

 

2 Kommentare

  1. Liebe Claudia,
    Arbeiten im Home-Office – das ist für viele Solo-Unternehmer völlig normal. Für Arbeitnehmer ist es allerdings in den meisten Fällen noch mit viel Überzeugungsarbeit verbunden. Für mich ist es ganz besonders eine Vertrauenssache – Mitarbeiter vertrauen ihrer Unternehmensführung, dass das Unternehmen zukunftsorientiert geführt wird, dass Gehälter pünktlich gezahlt werden – andererseits fehlt in vielen Firmen das Grundvertrauen in die Mitarbeiter, dass sie auch dann gute Leistungen bringen, wenn man ihnen nicht direkt auf die Finger schauen kann. Da muss sich noch einiges tun. Wer Kinder hat und/oder teilweise selbständig ist, ist dankbar für Vertrauen und Flexibilität.
    Ich arbeite in einem Unternehmen, in dem flexible Arbeitszeiten und -plätze zum Standard gehören. Das Ergebnis: Ich habe noch nie so viele engagierte und unternehmerisch denkende Mitarbeiter auf einem Haufen gesehen.

    Danke, dass Du Deine Gedanken auf meinem Blog veröffentlicht hast, liebe Claudia.
    Viele Grüße

    Kristine

    • Hi Kristine!

      Ich denke, das ist ein extrem wertvolles Argument, das du hier nennst: „Das Ergebnis: Ich habe noch nie so viele engagierte und unternehmerisch denkende Mitarbeiter auf einem Haufen gesehen.“

      Danke dir für deine Unterstützung,
      sonnige Grüße,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?