Schneller am PC
Kommentare 8

Arbeitszeit-Aufzeichnung in Excel – Rechnen mit Uhrzeit [34/52]

Zeitaufzeichnung mit Excel

Um einen guten Überblick darüber zu haben, was du den ganzen Tag so tust, empfehle ich gerne Timetracking. Eine ganz simple Möglichkeit ist es, das in Excel zu tun und gleich deine Arbeitszeit aufzuzeichnen.

Natürlich auch hilfreich, wenn du an einem Tag für verschiedene Kunden arbeitest und dann die Stunden weiterverrechnen möchtest.

Das Rechnen mit Datum und Uhrzeit ist ein bisserl tricky in Excel – aber so klappt’s ganz sicher!

Und so geht's!

Wenn du diese, alle bisherigen und alle folgenden Anleitungen als PDF zum Ausdrucken haben möchtest, trag‘ dich bitte einmalig auf folgender Seite ein und in Zukunft bekommst du sie automatisch per Mail zugeschickt!

 

P.S. Und bleib‘ neugierig!

 


Keine Zeit für Social Media Planung?

Online-Training zu CoSchedule

26. Jänner 2017, 11:00 Uhr

Templates, Platzhalter und der richtige Workflow

 

8 Kommentare

  1. Das ist ja super, das wollte ich immer schon mal lernen oder ein Tool dafür suchen.
    Und ich habe zudem noch ein Experiment gemacht und erst mal versucht, nur nach der schriftlichen Anleitung vorzugehen. Das hat nicht ganz geklappt, da ich auch keine vorherigen Excel-Tipps von dir bisher angeschaut habe und da noch Frischling bin.
    Mit dem Video gings dann wunderbar.

    Jetzt muss ich es nur noch regelmäßig ausfüllen, das ist ja die Hauptkunst- ich würde da nämlich gerne noch mal ein paar Tage die genaue Zeiterfassung meiner Arbeitstage machen- wie ich es meinen Teilnehmern vor einem Zeitmanagement-Seminar immer empfehle :-).
    Danke!!

    • Hallo, Zamyat!

      Du sagst es, TUN ist die Hauptkunst 😉 Ich denke, die PDF-Anleitungen sind eine gute Stütze, wenn man sich das Video schon einmal angeschaut hat – und so sind sie auch gedacht. Schön, dass wieder einmal etwas für dich dabei war!

      Liebe Grüße,
      Claudia

  2. Also, es ist wirklich sehr trickig. Ich habe jetzt schon die dritte Tabelle angelegt, nun klappt es zwar mit dem Ausrechnen, aber beim Datum wird es nicht automatisch in der Form ergänzt, die ich angegeben habe (also keine Jahreszahl), sondern nur das, was ich getippt habe. Hast du da ne Idee? Ich habe es wirklich genau so gemacht, wie du es auf dem Video zeigst :-(.
    Liebe Grüße
    Zamyat

  3. Hallo Claudia,
    ich sehe erst jetzt deine Antwort :-). Danke für dein Angebot, aber im Moment habe ich viel um die Ohren und soo wichtig ist es mit dem Datum nicht. Ich habe nun endlich raus, wie das mit dem Ausrechnen geht (dachte, dass das dann immer automatisch geht).
    Habe es heute zum ersten Mal den ganzen Vormittag ausgefüllt und da doch sehr erhellende Erkenntnisse gewonnen.
    Nämlich wie lange ich doch an einem ausführlicheren Blogbeitrag schreibe (und Fotos suche und in den Social Media eintrage) und wie lange ich an meinem Newsletter bastele. Herrje…dabei gehöre ich durchaus zu der schnellen Sorte.
    Das heißt, das Tool hilft SEHR für eine realistische Zeitplanung- wunderbar!!
    (Und so ein Termin-Tool im Blog ist natürlich auch genial- hach, was ich noch alles von dir lernen kann… das hört ja nie auf- sowieso).

    Liebe Grüße
    Zamyat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?