Featured, Podcast
Kommentare 2

Werde zum Meister deiner Aufgaben – mit Routine und Mut zur Lücke! [P005]

Mit Routine zur Meisterschaft

Welches Bild entsteht beim Begriff „Routine“ in deinem Kopf?

Siehst du dich vielleicht am Fließband stehen, ständig ein und denselben Handgriff durchführen? Überkommt dich Langeweile und Frust, weil alles so ätzend und öde ist? Oder vielleicht beginnt dein Puls zu rasen, weil du eines nicht aushältst: Routine!

Das Leben ist spannend, soll Abwechslung, Fun und vor allem sofort alles liefern, oder?

Aber wie es bei Medaillen so ist – die haben zwei Seiten!

Das zweite Bild wäre, dass du ruhig und konzentriert die Dinge erledigst. Du brauchst keine Angst davor haben, dass irgendetwas Fürchterliches passiert, weil du etwas vergessen hast. Dein Kopf ist frei, deine Gedanken sind voll bei der Sache und auch dein Innerer Schweinehund liegt friedlich in der Ecke und schaut dir schwanzwedelnd zu …

Diese zweite Möglichkeit klingt hoffentlich verlockend für dich! Wie dann der Mut zur Lücke zum Thema Routine und Meisterschaft passt? Das hörst du in der heutigen Episode zum Podcast:

In dieser Episode erfährst du:

  • Was Routinen sind und wozu sie gut sind.
  • Warum du damit deine Ressourcen optimal einsetzt.
  • Welche die bekanntesten Routinen sind.
  • Ein paar Beispiele aus meinem Arbeitsalltag.
  • Alles über die Grenzen und Gefahren von Routinen
  • und was das mit dem Mut zur Lücke zu tun hat.

Hier kannst du ins Abenteuer hineinhorchen!

Genannte Links und Ressourcen

Danke fürs Zuhören!

Bitte unterstütze mich dabei, den Podcast bekannter zu machen, indem du auf iTunes eine Rezension und/oder eine Bewertung hinterlässt! Hier zeige ich dir genau, wie’s geht.

iTunes Stitcher RSS-Feed

Fazit

Überlege dir, was dich an deiner Arbeit besonders nervt, wobei du immer besonders viel Zeit brauchst, um damit anzufangen und knöpfe dir gleich eine von diesen Bremsen vor. Kreiere dazu eine Routine und mache sie bewusst zu einer Gewohnheit, auf die du dich verlassen kannst.

Denn so wirst du zur Meisterin/zum Meister deines Arbeitstages!

Wie hältst du es mit Routinen und Gewohnheiten? Ich freue mich auf deine Geschichte im Kommentar!

P.S. Und bleib‘ neugierig!


 

2 Kommentare

  1. Liebe Claudia,
    vielen Dank für die Episode zum Thema Routinen. Ich finde Routinen sehr hilfreich und so habe ich auch eine Routine für das Thema Buchhaltung. Am Donnerstag habe ich „Cappuccino-Stunde“ in meinem Kalender stehen. Finde ich einfach motivierender als „Buchhaltung erledigen“ 😉 Ich sammle Rechnungen und Belege während der Woche in einem Hängeordner. Dann sind sie aufgeräumt und ich habe keine Sorge, dass etwas verloren geht. Bekomme ich Rechnungen per Mail, drucke ich sie gleich aus und lege sie in meinen Hängeordner (gelingt mir nicht immer, aber ich arbeite daran). In meiner Cappuccino-Stunde erledige ich alles, was mit Buha zu tun hat, auch führen des Fahrtenbuchs und die Spesenaufstellung. Durch diese Routine habe ich immer einen Überblick und der Aufwand ist überschaubar. Tja, und zur Belohnung gibt es natürlich einen Cappuccino 😉

    • Hallo Elke!

      DAS gefällt mir! Cappuccino-Stunde ;-). Was Worte bewirken können, nicht wahr? Ich sammle die Belege auch in einer Mappe bzw. lasse die Ausdrucke manchmal einfach im Drucker liegen … so viel drucke ich sonst nicht aus.

      Ich werde am Donnerstag an dich denken!

      Liebe Grüße,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?