Podcast
Kommentare 1

5 schnelle Fragen, um deine Prioritäten leichter zu setzen [P014]

Prioritäten setzen

Prioritäten setzen leicht gemacht?

Auch wieder so ein Begriff, der einem schnell einmal an den Kopf geworfen wird: „Na da musst du einfach andere Prioritäten setzen!„. Damit wird ein sehr komplexes Thema in nur einen Satz gequetscht. Was drinnen nicht steht ist, WIE du FÜR DICH Prioritäten setzen kannst. Das kommt nämlich – wie so oft – ganz drauf an und ist somit sehr individuell und bedeutet unterm Strich eines:

Methodik ist nicht alles!

Methoden gibt es einige und in der Episode reiße ich auch ein paar davon an:

  1. Die ABC-Methode
  2. Die Eisenhower-Matrix
  3. Die Alpen-Methode

Bei allen dreien werden die anstehenden Aufgaben nach bestimmten Kriterien (meist wichtig und/oder dringend) bewertet und danach sortiert, wobei die Alpen-Methode in meiner Wahrnehmung dabei noch Schritte davor und danach einfügt. Das macht sie neben dem priorisieren auch für die Umsetzung wertvoll.

Damit kümmerst du dich nämlich nicht nur um die Wichtigkeit und Dringlichkeit einer Aufgabe, sondern auch darum, wie lange du geschätzt dafür benötigen wirst. Außerdem hältst du, nachdem du die Aufgaben erledigt hast, auch eine Rückschau darauf. Was hat funktioniert? Was nicht?

Du kennst mich – das finde ich besonders wichtig! In den Shownotes ein Stück weiter unten findest du auch Links zu weiterführenden Artikeln von KollegInnen.

Aber wie die Überschrift schon sagt: Methodik ist nicht alles.

Darum gibt’s in dieser Episode auch noch für dich:

  • Prioritäten haben mit Zielen zu tun
  • Wie du deine Prioritäten von Außen nach Innen setzt.
  • 5 Fragen, die dich schnell entscheiden lassen:
    • „Was bringt mir unmittelbar Geld in die Kasse?“
    • „Was passiert, wenn ich das jetzt nicht mache?“
    • „Was dient meinem äußeren Ziel?“
    • „Wenn ich morgen drei Wochen auf Urlaub fahren würde – was würde ich dann noch heute erledigen?“
    • „Was muss ich tun, um heute zufrieden schlafen zu gehen?“

Hier kannst du ins Abenteuer hineinhorchen!

Genannte Links und Ressourcen

Danke fürs Zuhören!

Bitte unterstütze mich dabei, den Podcast bekannter zu machen, indem du auf iTunes eine Rezension und/oder eine Bewertung hinterlässt! Hier zeige ich dir genau, wie’s geht.

iTunes Stitcher RSS-Feed

Fazit

Immer wenn es um Entscheidungen geht, geht es auch darum, zu einer Sache „ja“ und zur anderen „nein“ zu sagen. Deine Zeit ist nicht unendlich dehnbar und die Aufgaben sind auf der anderen Seite nicht unendlich kürzbar – auch wenn es Edwards Gesetz gibt.

Probiere selbst aus, welche der fünf Fragen dich am schnellsten ins Handeln bringt – und dann pinne oder klebe sie dir möglichst sichtbar irgendwo hin, wo du sie immer bei der Hand hast, wenn es um deine Prioritäten geht!

Falls du eine andere „Geheimwaffe“ hast – her damit in den Kommentaren, ich bin gespannt!

P.S. Und bleib‘ neugierig!


1 Kommentare

  1. Pingback: So machst du mehr aus deinen Blogartikeln - mit Repurposing! › Abenteuer Home-Office

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?