Featured, Home-Office, Zu Gast bei mir
Kommentare 3

Gesunde Ernährung im Home-Office – geht das?

gesunde Ernährung im Homeoffice

Ich bin einem Trugschluss aufgesessen …

Und zwar dem, dass es im Home-Office leichter ist, sich gesund zu ernähren, als wenn ich auswärts arbeite. Denn die Versuchung ist groß, mal eben schnell in der Küche vorbeizuhuschen, um sich einen Energieschub zu holen …

Vielleicht kennst du das auch?

Nachdem’s nicht klappt mit der gesunden Ernährung im Home-Office, habe ich mir Julia Gruber von gruber-ernaehrung.ch eingeladen, um genau dieses Phänomen mit ihr gemeinsam näher zu beleuchten.

Julia kenne ich bereits seit einigen Jahren und schätze ihren pragmatischen Ansatz in Sachen gesunder Ernährung. Inzwischen arbeitet sie auch ausschließlich im Home-Office und hatte auch ein paar Anlauf-Schwierigkeiten dabei, sich und ihren Essensplan darauf umzustellen.

Julias Spezialität ist es, gemeinsam mit ihren Kunden die Ernährung zu finden, die passt. Und zwar je nach körperlicher Voraussetzung, Lebensumständen und Vorlieben.

Ein paar Schlüssel-Aussagen

  • Gesunde Ernährung steht und fällt mit deiner Motivation.
  • Auch für Menschen gibt es eine „artgerechte“ Ernährung.
  • „Real food“ ist die Grundlage. Das heißt, die Lebensmittel, die in deine Küche kommen, sollten bis dahin so wenig wie möglich verarbeitet worden sein.
  • Wir essen viel weniger vielseitig, als wir glauben.
  • Planung ist alles. Wer plant, hat mehr Abwechslung in seinem Speiseplan!
  • Nur weil du etwas gegessen hast, heißt das nicht, dass die Inhalte wirklich in deinen Zellen ankommen.

Außerdem haben wir noch darüber gesprochen:

  • Ist das Frühstück wirklich die wichtigste Mahlzeit des Tages?
  • Es gibt Tipps zum Einkaufen
  • So integrierst du deinen Essensplan gut in den Alltag
  • Über die Wiederverwertung von Plänen
  • Muss es jeden Tag etwas Neues geben?
  • Wo sind deine blinde Flecken in deiner Ernährung?
  • Zum Mythos Fett – Brainworker
  • Fragen zum Kokosöl (hier eine gute Quelle) – ist das ein Hipe oder wirklich so gesund?

 

Danke fürs Zuhören!

Dir hat gefallen, was du gehört hast? Dann hinterlasse mir bitte ein paar Worte auf iTunes!  Hier zeige ich dir genau, wie’s geht.

iTunes Stitcher RSS-Feed

Ich kann mir vorstellen, dass dieses Gespräch bei dir einige Gedanken nach sich zieht – Julia ist auch in meiner Facebook-Gruppe Abenteuer Home-Office, wo du ihr direkt Fragen dazu stellen kannst! Wenn du noch nicht Mitglied bist, dann komm‘ vorbei!

Zur Autorin Julia Gruber

Julia Gruber – ErnährungsCoach, Rezepte-Entwicklerin und Motivatorin

Bist du bereit, dich endlich (wieder) wohlzufühlen?

Du denkst jetzt vielleicht: „Natürlich bin ich bereit. Blöde Frage.“
Aber so blöd ist die Frage eigentlich gar nicht. Denn sie bedeutet: bist du bereit, entsprechend zu handeln. Deinen Körper gut zu behandeln und ihm die Nährstoffe zu geben, die er braucht?

Wir möchten dir zeigen, dass es einfacher ist, als du vielleicht denkst. Dass es machbar ist. Und sogar Spaß macht. Und dass du dich ganz schnell besser fühlen wirst.

Mehr über Julia findest du auf ihrem Blog – und hier kannst du Romans und Julias gratis E-Book herunterladen und lernen, wie du mit einfachen und alltagstauglichen Mitteln zu mehr Energie und Wohlbefinden kommst.

P.S. Und bleib‘ neugierig!


 

 

3 Kommentare

  1. Hallo Claudia!

    Ich fand das Interview seeeehr interessant und Euch beide sehr sympathisch 🙂

    Ich bin immer wieder beeindruckt, welch eine Themenvielfalt Du mit Deinen Podcasts beleuchtest und damit doch immer wieder beim Thema „Homeoffice“ bleibst. Wirklich super!

    Da ich durch Deine Podcasts sowieso dazu inspiriert wurde mir Trello mal genauer anzuschauen, werde ich auch mal meine Essensplanung damit machen. Gute Idee!

    Viele Grüße aus Hessen
    Katja

    • Liebe Katja,

      vielen Dank für dein Lob! Es hängt aber auch wirklich viel dran am Homeoffice 🙂 Essensplan mit Trello ist eine gute Sache, dazu haben Julia und ich schon einen Gastartikel bei ihr angedacht … Meine gratis Trello-Videos hast du dir schon bestellt? Falls nicht, dann kannst du das hier tun.

      Mit sonnigen Grüßen
      Claudia

  2. Pingback: 300.000 in 30 Tagen - gehst du mit? Die Homeoffice-Bewegungs-Offensive › Abenteuer Home-Office

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare abonnieren?