Featured, Online-Business
Schreibe einen Kommentar

Live-Videos auf Facebook mit belive.tv – eine Anleitung

Live auf Facebook mit belive.tv

Als ich in der vorigen Woche die Live-Video-Reihe „Morgens um 10 im Home-Office“ gemacht habe, wurde ich unter anderem auch gefragt, mit welcher Software ich denn diese Live-Videos machen würde.

Und ich habe meinen ZuseherInnen ein kleines Tutorial zu belive.tv versprochen, das ich hier gerne zur Verfügung stelle.

Auf Facebook live zu gehen ist im Prinzip keine Hexerei, weder mit dem Handy, noch über die Browser-Version. Wenn du allerdings ein bisserl „mehr“ machen möchtest, dann ist es notwendig, mit einer speziellen Streaming-Software zu arbeiten.

Wozu überhaupt ein Tool?

Facebook selbst stellt nur die Funktion zur Verfügung, spontan live zu gehen. In der Browser-Version kannst du noch entscheiden, ob du die Kamera (also dich), oder deinen Bildschirm zeigst. Dazwischen zu wechseln oder andere Menschen zu diesem Stream einzuladen, geht leider nicht.

Mit deinem Handy kannst du jeweils entscheiden, ob du dich oder deine Umgebung zeigst (vordere oder rückwärtige Kamera) und in manchen Apps kannst du auch noch eine zweite (aber nicht mehr) Person in den Stream holen.

Was allerdings in beiden Versionen nicht funktioniert, ist, ein Live-Video vorher anzukündigen und somit deinen Fans, Freunden oder Gruppen-Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich daran erinnern zu lassen – oder diesen Termin sogar in ihren Kalender einzutragen. Gerade diese Vorankündigung kann dir dabei helfen, mehr Live-Zuseher zu gewinnen und sie auf dich und deine Inhalte aufmerksam zu machen …

Mögliche Tools

Es gibt sicher wesentlich mehr Streaming-Software, als ich hier aufzähle, ich möchte aber folgende kurz ansprechen:

  • Ecamm – Leider nur für den Mac, hat die ähnlichen Funktionen wie „mein“ Tool. Kostenpunkt:  $ 12/Monat bei jährlicher Zahlung.
  • Zoom – An sich ein super Tool, ich hatte aber massive Schwierigkeiten mit den Live-Videos. Für Meetings und Webinare unübertroffen. Kostenpunkt: in der Basis-Version gratis

Zoom Anleitung und Tutorial

  • OBS – Das wohl meistgenutzte Tool von Gamern. Ich habe mich zwar darin eingearbeitet, aber so richtig „verliebt“ hab‘ ich mich nicht. Kostenpunkt: gratis. Eine kleine Anmerkung noch: Das kann ziemlich frickelig und unübersichtlich werden, wenn du nicht einen großen oder besser noch 2 große Bildschirme hast …
  • BeLive – Das Tool meiner Wahl, Details dazu inklusive eines Video-Tutorials findest du ein Stück weiter unten. Kostenpunkt: gratis

Meine Erfahrungen mit Zoom und Facebook-Lives

Ich habe vor knapp einem Jahr mit der Live-Video-Reihe #3um8 begonnen und damals sogar extra die Webinar-Version von Zoom gebucht, da es damit möglich war, auf Facebook live zu gehen – und eben vorzuplanen bzw. anzukündigen. Und das war (und ist!) wirklich super, denn Zoom ermöglicht alles: Bildschirm zeigen, andere bis viele Menschen dazu einladen. Heute klappt das übrigens auch mit der Pro-Version … wenn’s klappt.

Irgendwann begannen dann leider die Schwierigkeiten. Zuerst wurde das korrekte Vorschaubild nicht angezeigt, damit konnte ich aber leben. Dann allerdings, wurde die Vorankündigung hübsch angezeigt und wenn ich live ging – passierte in der Vorankündigung gar nichts und das Live-Video wurde unabhängig davon eröffnet.

Interessanterweise hatte ich diese Schwierigkeiten nur auf meiner Fanpage, auf einer schnell angelegten Testseite klappte alles wunderbar – was mir nicht half.

Spontan – ohne Vorankündigung – auf Facebook live zu gehen, hat übrigens etwas stabiler funktioniert, aber ich wollte unbedingt die Vorankündigung haben.

Tja, und da solche technischen Schwierigkeiten sehr schnell dazu führen können, dass ich die Lust und Motivation verliere, vor allem, da ich jedes Mal durchaus nervös bin, (das kennst du sicher auch), musste eine Entscheidung her.

Entweder eine neue Software, oder die Reihe #3um8 sterben lassen.

Ich entschied mit für eine neue Software und fing an, mich wieder mit Belive.tv zu beschäftigen, mit dem ich vor ca. 3 Jahren schon einmal gearbeitet hatte.

belive.tv – Anleitung

Das funktioniert – wenn man ein paar Fallstricke auslässt ;-). Auf diese Fallstricke weise ich übrigens im Video hin …

Exkurs: Benachrichtigungen zu Live-Videos abonnieren

Ich habe bei ein paar Fanpages die Einstellung vorgenommen, dass ich immer benachrichtigt werden möchte, wenn ein Live-Video stattfindet. Ja, das sehe ich auch nur, wenn ich gerade Facebook offen habe, aber ich bekomme zumindest Vorankündigungen mit und kann sie mir in meinen Kalender eintragen, wenn es mir wichtig ist, live dabei zu sein.

Und so geht‘s:

  • Gehe direkt auf die Fanpage (zum Beispiel meine)
  • Dort klickst du im linken Menü auf „Live“, dann siehst du alle bisherigen Live-Videos.
  • Dann ein Doppelklick auf irgendeines dieser Videos
  • und wenn du rechts oben auf die Glocke klickst, kannst du die Einstellungen ändern:

Facebook Live-Videos abonnieren

Fazit

Ich hoffe, ich kann dir mit dieser Anleitung dabei helfen, deine Scheu zu überwinden und live zu gehen! Je regelmäßiger, desto besser, da sind sich alle ExpertInnen anscheinend einig.

UND ich freu‘ mich natürlich, wenn du gleich auf meine Fanpage gehst, meine Live-Videos abonnierst und dann (fast) jeden Freitag um 08:00 Uhr dabei bist!

P.S. Und nicht vergessen: Bleib‘ neugierig!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.