Alle Artikel in: Featured

No-Gos in Online-Kursen

No-Gos in Beta Online-Kursen

Ich arbeite eher selten mit 1:1-KundInnen zusammen und wenn, dann gleich in intensiver 3-Monats-Begleitung. In den Vorgesprächen betone ich dann immer, dass ich kein Business-Coach bin. Und ich würde mich auch sicher nicht als Expertin für das Erstellen von Online-Kursen bezeichnen, da gibt es wesentlich versiertere, wie z.B. Marit Alke. Aber ich habe in den letzten Jahren dutzende Online-Kurse und Online-Programme mitgemacht, darunter auch sehr viele in der Beta-Phase. Zu Beginn eher aus dem Gedanken der finanziellen Ersparnis heraus, aber später habe ich dann bemerkt, dass mir das Mitgestalten von Online-Kursen total Spaß macht. Und je mehr Online-Kurse und Online-Programme ich selbst erstellt habe, desto mehr konnte ich auch weitergeben und somit hoffentlich auch eine Art „Mehrwert“ für die AnbieterInnen sein. Die Verlockung von Beta Online-Kursen Gleich zu Beginn eine kleine Warnung: Mach‘ bitte bei Beta-Programmen nur mit, wenn du wirklich zu diesem Zeitpunkt den Bedarf hast! Auch wenn das bedeutet, dass du vielleicht ein Jahr später das Doppelte dafür zahlen müsstest. Es hat keinen Sinn, ein Programm oder einen Kurs nur wegen der finanziellen …

ToDo-Liste funktioniert nicht

Warum deine ToDo-Liste nicht funktioniert

Ich arbeite ja schon seit Jahren mit der 1-Minuten ToDo-Liste nach Linenberger und empfehle dieses System auch immer meinen KundInnen. Aber obwohl dieses ToDo-Liste vorsieht, dass du dir nicht mehr als eine Handvoll Aufgaben für den Tag vornimmst, höre ich einen Satz von meinen KundInnen immer wieder: „Ich schreibe mir  eine ToDo-Liste und dann setze ich es nicht um.“ Und am liebsten antworte ich ihnen: „Bleib entspannt, das ist ganz normal!“ Natürlich gibt es einige Gründe, warum deine ToDo-Liste nicht funktioniert, und die schauen wir uns auch genauer an. Aber auf der anderen Seite ist es einfach so, dass ich nur sehr wenige Menschen kenne, die das zu 100% im Griff haben. Ich gehöre übrigens auch nicht dazu. Sie schreiben sich ihre Aufgaben auf ihre Liste und fangen dann an von oben nach unten abzuarbeiten. Ohne wenn und aber. Und ja, ich empfehle meinen KundInnen auch immer, nicht darüber nachzudenken, ob sie gerade „Bock“ auf die Aufgabe haben, die ansteht, denn das spart Zeit und lässt weniger Widerstände aufploppen. Was wichtiger als „funktionieren“ ist Viel …

fokussiert arbeiten

Was du brauchst, BEVOR du fokussiert arbeiten kannst!

Egal ob nach den Feiertagen, nach einer Urlaubspause, nach einer überstandenen Krankheit, ganz oft höre ich bei meinen Kundinnen den Vorsatz, ab jetzt „fokussiert arbeiten“ zu wollen. Das war übrigens auch einer der meistgenannten Bereiche in meiner Umfrage zum Kartenset im Abenteuer Home-Office! Natürlich neben „nicht ablenken lassen“, „Aufschieberitis ausschalten“ und Ähnlichem. Oft ist dieser Wunsch für meine Kundinnen auch der Einstieg in mein Programm Home-sweet-Office 2.0 und sie sind dann vielleicht sogar etwas desillusioniert, wenn sie dort nicht sofort Tools und Arbeitstechniken an die Hand bekommen, die (möglichst sofort und ohne Anstrengung) fokussiertes Arbeiten ermöglichen. Fokussiert Arbeiten ist das Gipfelkreuz im Selbstmanagement! Fokus und auch Konzentration entsteht erst, wenn du die Grundlagen dafür gelegt hast, die ich dir hier umreißen werde (denn eigentlich besteht mein halber Blog daraus …). Erst danach wird es für dich leichter sein, den Ablenkungen zu widerstehen. Pausen so zu machen, dass sie dir die Energie dafür liefern, konzentriert zu arbeiten. Deinem Arbeits- und Lebensrhythmus zu folgen und somit z.B. auch deinen Rhythmus in der Content-Erstellung anzupassen. Und auch Tools …

Kartenset für dein Selbstmanagement Zeitmanagement im Home-Office

Ein Kartenset für dein Selbstmanagement im Home-Office entsteht

Manches dauert einfach länger Bereit 2016 war die Idee eines eigenen Kartensets fürs Selbstmanagement im Home-Office bei mir präsent. Und die Ideen-Geberin war damals Katrin Linzbach, die ihr eigenes Kartenset herausgebracht hatte und gleich einen Onlinekurs dazu erstellt hatte. Und ja, den hatte ich mir damals gekauft, in dem festen Willen, ihn sofort umzusetzen. Aber irgendwie wollte mir nicht die zündende Idee dafür einfallen und ein Projekt durchzuziehen, nur einfach, um es durchzuziehen, das war noch nie mein Ding. So schlummerte diese Idee bis Ende letzten Jahres und wie sehr hab‘ ich mich gefreut, dass Katrin ihren Kurs nicht eingestampft hat, sondern mein Zugang noch funktioniert hat! 5 Jahre später – ein Kartenset entsteht In diesem Jahr 2021 habe ich mir genau zwei große Projekte vorgenommen. Eines davon ist eben ein Kartenset mit ein paar Extras (die ich noch ein bisserl durchdenken muss), das dich dabei unterstützen soll, Schrittchen für Schrittchen dein Leben im Home-Office zu verbessern und vor allem dranzubleiben. Das zweite Projekt ist wahrscheinlich weniger witzig, aber umso notwendiger für uns Selbständige – …

In Corona-Zeiten selbständig online

Corona selbständig online – Goodbye 2020

Schon mehrmals in diesem Jahr hatte ich mir überlegt, wie wohl mein Rückblick am Ende des Jahres aussehen könnte und darum habe ich mich sehr gefreut, als ich über die Blogparade von Eva Peters gestolpert bin! Also lass uns einen Blick zurück machen, auf dieses verrückte und sicher auch beängstigende Jahr 2020. Von der Corona-Ahnungslosigkeit zu den ersten Befürchtungen In meinem ersten Blogartikel 2020 hatte ich noch meine Unabhängigkeit und Kündigung gefeiert und war im Jänner hauptsächlich damit beschäftigt, mit dieser neugewonnenen Freiheit und den 20 Stunden mehr Zeit pro Woche umzugehen. Was hab‘ ich das genossen! Obwohl ich ja im Herbst 2019 schon einen kleinen Dämpfer bekommen hatte, als ich mir meinen Ellbogen gebrochen hatte – und nicht „einfach“ in Krankenstand gehen konnte … eine ganz neue Erfahrung, die aber schnell gewuppt war. Auch im Februar waren Krisen-Gedanken noch sehr weit von mir entfernt. Ja, natürlich hatte ich die Berichte über China gelesen. Mit Schaudern und Bedauern. Aber das war ja so weit weg … Als dann Anfang März klar wurde, dass „es“ ernst …

Selbstmanagement und Selbstführung im Homeoffice

Selbstmanagement und Selbstführung sind keine Raketenwissenschaft!

Ist das nicht blöd, dass „man“ sich immer die negativen Dinge am besten merkt? Jedenfalls ist es inzwischen bereits ein paar Jahre her, da hatte ich das erste Mal mein Webinar zum Thema „Mit der Wochenplanung zu mehr Freiheit“ gehalten. Es war  zu dem Zeitpunkt eines der meistbesuchten Webinare und das zeigte mir, dass es hier wirklich noch Bedarf an Ideen und Inspirationen gab. Das haben auch die Antworten auf meine Umfrage nach dem Webinar gezeigt. Eine der Antworten auf die Frage „Hast du einen Wunsch für eines der nächsten Webinare? Um welches Thema soll es gehen?“ hat mich damals nicht losgelassen und bringt mich auch zu diesem Artikel: „[…] fachlich kompetent aufbereitetes Hintergrundwissen zu Thema Selbstmanagement zu erfahren. […]“ Der Wunsch nach einem Selbstmanagement-Rezept Gibt’s nicht. Punkt. Ja, viele Tipps sind vielfach im Netz oder in Büchern zu lesen (und in Webinaren zu hören …). Aber es kommt nicht auf diese Tipps an, sondern auf den Kontext und die Erfahrungen des Trainers. Vor kurzem hatte ich das auch schon im Artikel Warum dich die …

terminfreier Tag für produktives arbeiten

Ein terminfreier Tag für mehr Produktivität

„Endlich geht was weiter bei meinem Business!“ Das ist eine Aussage, die ich in den letzten Monaten öfter gehört habe. Ja, trotz Corona-Zeit – oder gerade deswegen? Bitte verstehe mich nicht falsch, natürlich ist mir bewusst, dass es für viele Branchen eine absolute Katastrophe darstellt, allerdings beobachte ich einfach gleichzeitig bei meinen KundInnen einen Wandel in der Wahrnehmung und der Termin-Kultur. Ich höre Aussagen wie „Es ist so angenehm, wenn meine Woche nicht mit Terminen gespickt ist“ oder „Ich spare so viel Zeit durch Online-Meetings“ oder eben „Endlich hab‘ ich genug Zeit, um an meinen Projekten zu arbeiten„. Mein Ansinnen ist es, dir mit diesem Artikel zu zeigen, dass dich nicht erst eine Pandemie zu Fokus und zum Vorankommen zwingen muss, du kannst diesen Effekt auch relativ simpel mit einem terminfreien Tag pro Woche erreichen! Warum ein terminfreier Tag ein Produktivitäts-Booster ist Ich kenne niemandem, der selbständig ist und dem gleichzeitig langweilig ist. Ohne das berühmte Hamsterrad (das es auch in der Selbständigkeit gibt) zu bemühen, vielleicht fühlt sich dein Alltags-Geschäft auch hin und wieder …

Zoom-Anleitungen

Die 20 meistgestellten Fragen zu Zoom – und alle Antworten!

Auf meinem Blog gibt es ja inzwischen schon Artikel zu Zoom – auch schon weit bevor es „üblich“ wurde, mehr online zu arbeiten. Der erste war darüber, wie Zoom 2017 mein Business und auch mein Online-Programm Home-sweet-Office 2.0 verändert hat. Als dann im April 2020 die große Frage nach der Sicherheit bei Zoom aufkam, habe ich auch darüber geschrieben und auch einen Online-Kurs für professionelle Meetings und Webinare mit Zoom erstellt. Man mag es nicht glauben, aber die Fragen zu Zoom sind nicht weniger geworden und deshalb gibt’s heute die Antworten auf die 20 meistgestellten Fragen. Ich habe sie im Laufe der letzten Monate einzeln oder in Gruppen beantwortet und für diesen Artikel gesammelt und hoffe, dass auch deine dabei ist! Zoom hat Probleme mit meinem Video/Audio Vor allem, wenn du nicht gehört wirst, nichts hörst oder nicht gesehen wirst, lohnt sich ein Blick in die Video-Einstellungen. Ich empfehle dir, ein neues Meeting zu öffnen, dann den Test durchzuführen und – ganz wichtig – bis zum bevorstehenden Zoom-Meeting nichts mehr zu ändern! Also keinen anderen …

Schreibtisch aufräumen Routine und Warum

Schreibtisch aufräumen – denn Einstein irrt sich!

Die erste Aufgabe in meiner Home-sweet-Office Challenge ist es immer, den Schreibtisch aufzuräumen. Und ich kann mich noch gut erinnern, als ich die Challenge-Aufgaben damals 2017 das erste Mal zusammengestellt hatte, dass ich mir gedacht hatte: „Das ist viel zu basic … macht ja eh jede/r„. Die Rückmeldungen, auch diesmal wieder, haben mir aber sehr schnell zwei Erkenntnisse gebracht: Nein, das macht nicht jede/r (schon gar nicht regelmäßig) und Es hat einen immensen positiven Effekt! Im Laufe des Artikels habe ich ein paar Feedbacks über diesen positiven Effekt eingebunden, wie z.B. dieses hier: Was hat ein leerer Schreibtisch mit Einstein zu tun? Es gibt da ein Zitat, das mir immer wieder an den Kopf geworfen wird, wenn es um leere Schreibtische geht: Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus? Albert Einstein Unordentlich ist wohl das falsche Wort. Voll passt eher! Also noch einmal: Wenn ein voller Schreibtisch einen vollen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der …

Perfektionismus - Warum dich die 100 besten Tipps nicht weiterbringen

Warum dich die 100 besten Tipps nicht weiterbringen

Das Internet besteht aus den besten 10/100/500 besten Tipps. Den Eindruck könnte man zumindest gewinnen. Vor kurzem bin ich genau deswegen in einem Live-Meeting mit meiner HSO-Club-Gruppe ein bisserl emotionaler geworden. Eine der Teilnehmerinnen hatte sich (endlich) in die Planung ihrer SocialMedia-Beiträge hineingefuchst und das, was sie sich ausgedacht hatte, hatte eine echt machbare Struktur. Ich muss dazu sagen, dass sie bisher sehr zögerlich bzw. gar nicht auf Facebook & Co. unterwegs war und nun mithilfe dieser Struktur nicht mehr den Gedanken haben wollte „Was poste ich denn heute?„. Und das ist ein guter Einstieg in eine Regelmäßigkeit! Perfektionismus – der perfekte Trigger für mich Dann kam von einer anderen Teilnehmerin folgender (sicher gut gemeinter!) Tipp: „Ich habe gelesen, man soll, bevor man etwas auf Facebook postet, eine halbe Stunde vorher kommentieren und liken, damit der Algorithmus angeworfen wird.“ Ja, in einer optimalen Welt wäre das vielleicht so. Aber. Wenn du an der Stelle stehst, überhaupt einmal etwas zu posten, dann kann genau so ein (oder einer der anderen 100) Tipp dazu führen, dass du …