Alle Artikel in: Tipps für Solopreneure im Home-Office

Die Vorteile von spazieren gehen - im Gespräch mit Markus Cerenak

Warum gehst du, Markus?

Nachdem Markus Cerenak als „Floh-ins-Ohr-Setzer“ einen großen Anteil an der Aktion hatte, war es klar, dass ich mit ihm darüber plaudere :-). Auch ein bisserl als Motivationsschub für mich – und dich? 10.000 Schritte pro Tag – eine Investition   Mir hat dieses Gespräch auf jeden Fall einige Ideen gebracht, wie ich die 10.000 Schritte durchhalten kann, selbst wenn das Wetter einmal nicht so prächtig sein sollte – oder der Innere Schweinehund gar zu lästig wird. Weil es mir einfach gut tut #300Tin30 @markuscerenak Click To Tweet In dieser Episode erfährst du: Wie und warum Markus vor über einem Jahr begonnen hat, 10.000 Schritte pro Tag zu gehen Warum es nicht sinnvoll ist, nur in 0 und 1 zu denken. Was er tut, wenn das Wetter richtig bäh ist. Wann Routine und Disziplin zusammengehören. Tipps und Tricks zum Durchhalten. Warum die Zeit, die du gehst, nicht verloren ist. Warum du kein Brimborium machen solltest. Warum spazieren gehen genug ist. Was sich verändert hat. Genannte Links und Ressourcen markuscerenak.com Musenküsse *) Die Inbox-App P.S. Und nicht vergessen: …

coworking-space

Das Zweitbüro – Abenteuer Coworking Space

  Nicht immer und nicht für jeden ist das Home-Office der richtige Arbeitsplatz. Du erinnerst dich vielleicht an meine große Umfrage und die Ergebnisse daraus? Wenn du dich in deinem Home-Office nicht wohlfühlst, kann dir dieser Erfahrungsbericht von Ulrike Gamsjäger vielleicht ein Anstoß sein, dich zumindest zeitweise umzuorientieren … Ulrike beschreibt, wieso sie sich für einen Coworking Space entschieden hat. Und wenn ich mir DIE Aussicht ansehe, komme sogar ich ins Wanken ;-) Viel Spaß und gute Erkenntnisse beim Lesen!   Der Traum vom selbständig arbeiten Schon während meinem Studiums habe ich den Ausstieg aus dem Angestellten-Leben geplant. Präventiv. Mein erster Vollzeitjob bei einem Internetprovider – nach dem Jobben während des Studiums – war sehr erfüllend und auch fordernd, nur nach zweieinhalb Jahren habe ich mir dann doch den Traum vom selbständig Arbeiten erfüllt. Korrekt genommen war ich anfangs Freelancer auf Werkvertragsbasis und nicht Unternehmerin. Innerhalb der nächsten zehn Jahre sollte ich dann die Basics zur betriebswirtschaftlichen Grundlagen und einiges mehr „on-the-fly“ erlernen, und in unterschiedlichen Geschäftsfeldern wie Grafik- und Webdesign, interkulturelle Kommunikation, im Verlagswesen, …

gesunde Ernährung im Homeoffice

Gesunde Ernährung im Home-Office – geht das?

Ich bin einem Trugschluss aufgesessen … Und zwar dem, dass es im Home-Office leichter ist, sich gesund zu ernähren, als wenn ich auswärts arbeite. Denn die Versuchung ist groß, mal eben schnell in der Küche vorbeizuhuschen, um sich einen Energieschub zu holen … Vielleicht kennst du das auch? Nachdem’s nicht klappt mit der gesunden Ernährung im Home-Office, habe ich mir Julia Gruber von gruber-ernaehrung.ch eingeladen, um genau dieses Phänomen mit ihr gemeinsam näher zu beleuchten. Julia kenne ich bereits seit einigen Jahren und schätze ihren pragmatischen Ansatz in Sachen gesunder Ernährung. Inzwischen arbeitet sie auch ausschließlich im Home-Office und hatte auch ein paar Anlauf-Schwierigkeiten dabei, sich und ihren Essensplan darauf umzustellen. Julias Spezialität ist es, gemeinsam mit ihren Kunden die Ernährung zu finden, die passt. Und zwar je nach körperlicher Voraussetzung, Lebensumständen und Vorlieben. Ein paar Schlüssel-Aussagen Gesunde Ernährung steht und fällt mit deiner Motivation. Auch für Menschen gibt es eine „artgerechte“ Ernährung. „Real food“ ist die Grundlage. Das heißt, die Lebensmittel, die in deine Küche kommen, sollten bis dahin so wenig wie möglich verarbeitet worden …

home-office

Was brauchst du in deinem Home-Office?

Dein Home-Office ist dein Castle … und die Freiheit, die du darin hast, ist sicher auch mit ein Grund, warum du irgendwann diese Form des Arbeitsplatzes gewählt hast. Vielleicht warst du sogar vorher in einem Großraumbüro und hast es vermisst, deinen Arbeitsplatz ganz individuell zu gestalten? Und jetzt frag‘ ich dich: wenn du dich umschaust: Ist in deinem Home-Office alles so, wie du es brauchst, um mit Freude und motiviert zu arbeiten? Nutze deine #Freiheit im #Homeoffice auch für die Einrichtung! Click To Tweet Oder setzt du dich jeden Tag an deinen Arbeitsplatz und da ist irgendetwas … Etwas, was dich stört. Etwas, was deine Aufmerksamkeit an sich zieht – und zwar nicht im besten Sinne. Ich hatte so etwas auch in meinem Home-Office. Vor inzwischen mehr als zwei Jahren habe ich mein eigenes Büro bezogen und jeden Tag wieder seit diesem Tag habe ich mich über den Kasten in diesem Zimmer geärgert. Er war (oder ist) uralt, potthässlich und lange habe ich überlegt, wie ich dieses Monster loswerden könnte. Er ist zwar in meinem …

Home-Office Maximilian Stütz

Meine Erfahrungen im Home-Office und 9 Regeln die mir dabei helfen (Gastbeitrag)

Im Home-Office zu arbeiten ist gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick hin scheint. Doch mit einigen Regeln und Gewohnheiten kannst du die Vorteile, die dir Homeoffice bietet, voll nutzen. Welche Vorteile bringt mir mein Home-Office? Zeitersparnis Ich kann mir den Weg ins Büro sparen. Das sind bei mir am Tag zwischen 2 und 2,5 Stunden, die ich durch das Home-Office mehr zu Verfügung habe. Diese Zeit kann ich dann sehr gut in andere Projekte, Aufgaben oder Menschen investieren, wie beispielsweise meine Familie, Freunde oder meinen Blog. Flexibilität Ich bin flexibler, zum einen in der Gestaltung meines Tagesplanes, zum anderen in der Aufgabengestaltung. Das bedeutet für mich, dass ich Aufgaben, die meine volle Konzentration benötigen, am besten zuhause erledigen kann. Ortsunabhängigkeit Ich kann mir den Ort, an dem ich arbeite, frei wählen. Ob es ein Café, Coworking-Space oder doch der heimische Schreibtisch ist, spielt keine Rolle. Leider gibt es bei mir in der Nähe keinen Coworking-Space, weshalb ich nur selten in den Genuss dieser produktiven und kreativen Umgebung komme. Finde unterschiedliche Orte …

12 Überlebenstipps im Home-Office

12 Überlebenstipps für dein Home-Office [P018]

Speziell für Eltern im Home-Office ;-) Ich denke, Kinder sind ganz oft der Antrieb dafür, dass Mütter oder Väter ins Home-Office wechseln. Egal ob als Angestellte(r) oder in der Selbständigkeit. Genau so war es bei mir, meine Führungsposition als Abteilungsleiterin musste ich damals aufgeben. Heute wäre wahrscheinlich sogar das möglich. Jedenfalls: die lieben Kleinen sind zusätzlich zur Selbst-Organisation und -Motivation oft eine ganz schöne Herausforderung im Home-Office! Ich habe über meine 9 Überlebens-Strategien im Home-Office schon vor ein paar Jahren einen Artikel geschrieben und ihn dann Anfang 2016 „entstaubt“ – und jetzt sind mir noch zusätzlich 3 Überlebens-Tipps eingefallen und das Duzend ist voll. Alle 12 Tipps: Niemand legt ungefragt etwas auf deinen Schreibtisch. Telefon: Geh! Nicht! Ran! Oder vereinbare/trainiere Code-Wörter. Kunde ist da: Nur wenn Blut fließt oder Feuer lodert, kommst du zu mir! Überliste dein Unterbewusstsein mit der richtigen Kleidung Kommunikation: Ich bin dann mal in der Firma … Kopfhörer, dein bester Freund „Nein“ ist ein vollständiger Satz Trainiere deine selektive Wahrnehmung Timetracking: Bauchgefühl ist gut, Tools sind besser Investiere in deine eigene …

Introvertiert im Home-Office – im Gespräch mit Natalie Schnack

Es war im Herbst 2015 auf dem Inspirationscamp in Bonn, als Natalie Schnack strahlend und sprudelnd auf mich zu kam und sagte: „Stimmts, du bist introvertiert!“ Mein erster Gedanke: Abwehr. Quatsch. Ich mag keine Schubladen und lass‘ mich nicht hineinquetschen. Mein zweiter Gedanke: Mist, erwischt. ;-) Gleich vorweg: Ich mag Schubladen wirklich nicht und halte nichts davon, Menschen in gewisse Typen einzuteilen. Viel zu schnell werden diese Typisierungen verwendet, um einerseits als „Ausrede“ für die Betroffenen zu gelten und andererseits nur gewisse Seiten eines Menschen wahrzunehmen. Ich bin davon überzeugt, dass in jedem von uns eine Mischung aus allem steckt. Trotzdem wurde ich durch die Gespräche mit Natalie dafür sensibilisiert darüber nachzudenken, wieso ich z.B. es so sehr liebe, im Home-Office zu arbeiten. Sowohl selbständig, als auch als Angestellte. Warum das Online-Business so ideal für mich ist und ich hier wesentlich mehr „weiterbringe“, als es früher in Anstellung im externen Büro der Fall war. Warum ich zwar auf Netzwerkveranstaltungen gehe, es aber immer wieder eine Überwindung ist. Was kommt eher introvertierten Menschen am Home-Office bzw. …

Alleine im Home-Office

Du bist nicht alleine im Home-Office!

Du vereinsamst im Home-Office. Das ist das vehementeste Gegenargument, das ich immer wieder lese und höre, wenn es ums Home-Office geht. Aber just in der vergangenen Woche durfte ich Teil einer Unterstützungs-Aktion sein, die zeigt: Du arbeitest vielleicht alleine im Home-Office – bist aber nicht alleine, wenn du das nicht willst! Click To Tweet Die Geschichte dahinter Eine Bloggerin kam an ihre persönlichen Grenzen und vertraute sich in einer sehr persönlichen Botschaft einer Facebook-Gruppe an. Und dann passierte etwas, was sie vielleicht nicht einmal erwartet hatte. Viele Hilfs-Angebote, Gespräche und andere Unterstützungen aus der Community halfen ihr, aus ihrem persönlichen Loch zu krabbeln. In diesem Artikel hat sie sich – wieder sehr persönlich – bedankt. Sehr faszinierend. Vor allem wenn ich daran denke, wie oft ich höre: „Ich habe lieber Kontakt zu echten Menschen als auf Facebook …“ Das löst bei mir sowieso heftiges Unverständnis aus. Als Gegenargument frage ich immer: „Und wenn du mit jemandem telefonierst – ist das dann auch kein echter Mensch? Nur weil du ihn nicht angreifen kannst?“ Der einzige Unterschied …

homeoffice organisieren

9 Überlebens-Strategien für dein Home-Office

Gib‘ doch bitte einmal den Suchbegriff „Home-Office“ bei Google ein … dann reden wir weiter. Bist du so weit? Findest du auch nur völlig entspannte und glückliche Menschen? Manche bequem auf der Couch oder sogar in der Hängematte … OK, ein paar Angebote, wie du mit 0 Arbeit tausende Euro auf dein Konto schaufelst sind auch dabei ;-) Das bringt mich zu meinen 9 Überlebens-Tipps für dein Home-Office Denn nein, es ist nicht immer nur toll, zu Hause zu arbeiten. Ich weiß es sehr zu schätzen, habe aber in den vergangenen 20 Jahren so manches ausprobieren und lernen müssen, damit es hauptsächlich toll ist. Noch dazu habe ich 19 Jahre davon „unter verschärften Bedingungen“ gearbeitet, da mein Arbeitsplatz im Wohnzimmer war – mitten im prallen Leben. Und so habe ich das überstanden und erfreue mich immer noch an meinem Home-Office und hoffe, du tust das auch, wenn du dir hier etwas herauspickst: Die Podcast-Episode zum Artikel Dein Schreibtisch Es muss irgendein physikalisches Gesetz dafür geben. Oder vielleicht eine kosmische Anziehungskraft? Wie auch immer, horizontale Flächen …

Dein Home-Office auf Erfolgskurs

Home-Office als Erfolgsmotor – Wie du in deinem Zuhause ein Erfolgsbüro gestaltest

Träumst auch von einem riesigen Büro mit einem großen Raum für dich, exklusiver Einrichtung, einem Besprechungsbereich, einem bequemen Sofa und natürlich viel Stauraum, viel Platz? Dann wäre endlich alles gegeben um wirklich erfolgreich zu sein und du könntest endlich mehr Geld verdienen, mehr Kunden begrüßen, mehr Zeit fürs Business haben und einfach Raum für neue Ideen. So ein Traum von einem neuen Büro macht deutlich, dass Räume eine große Wirkung auf unseren Erfolg haben. Ja, es ist wie mit deinem Lieblingsoutfit. Man fühlt sich einfach anders, strahlt anderes aus, zieht andere Kunden an und ist mehr präsent in dem großen Traumbüro in bester Lage. Wie ist die Realität im Home-Office? Sitzt du jetzt in deinem Home-Office oder vielleicht sogar am Küchentisch? Da ist kein wirklicher Platz, die Ablenkung der „Mitbewohner“ und der Hausarbeit ist da und das Gefühl als wirklich erfolgreiche UnternehmerIn oder erfolgreiche Führungspersönlichkeit ist nicht wirklich gegeben. Du kannst heute deinen Traum nicht wahr machen, denn es fehlt das Geld, die Location oder es ist einfach zu unpraktisch von der Anreise. Du kannst …