Alle Artikel in: Podcast

1 Jahr podcasten

1 Jahr Podcast und ein Blick in meine Podcast-App

Sapperlott, schon wieder fast übersehen! Mein Podcast ist ein Jahr alt! Dieser Beitrag war schon länger geplant (Redaktionsplan sei Dank), allerdings ohne, dass ich daran gedacht habe, dass ein Jubiläum ansteht … Ich wollte dir einfach einmal zeigen, welche Podcasts ich auf meinen 10.000-Schritte-Runden gerne höre und damit natürlich auch eine Hör-Empfehlung abgeben. Dass das genau mit meinem einjährigen Podcaster-Leben zusammenfällt ist umso schöner. Leider kann ich nicht mehr Shows auf meinem Handy speichern, weil ich beim Kauf einen fatalen Fehler gemacht habe: mein iPhone hat heiße 16 GB Speicher – und der geht mir immer wieder aus. Einige andere Podcasts höre ich direkt über iTunes oder über den dazugehörigen Blog sehr gezielt, indem ich sie in meinem Feedreader abrufe. Und hier sind die Links zu allen Podcast, die meine App bereichern: Abenteuer Home-Office :-) Thomas Mangold – Effizienter Lernen – Arbeiten – Leben Matthew Mockridge – Smart Entrepreneur Radio Frank Katzer – Mehr Sichtbarkeit wagen Perpetual Traffic Janelle Allen – The Zen Courses Show Marit Alke – Online Business Lounge Darren Rowse – ProBlogger …

Thaddaeus Koroma

Im Gespräch mit Thaddaeus Koroma [P025]

In diesem für mich sehr spannenden Gespräch erzählt Thaddaeus Koroma anhand seines eigenen Lebenswegs (der mit 28 Jahren noch gar nicht so lange ist) wie er bereits im Alter von 6 Jahren seine Vision, Fußballprofi zu werden, gefunden hat. Der Coach ist nicht größer als der Spieler – er ist dafür da, dass der Spieler das Beste aus sich selbst herausholt, die beste Version seiner selbst wird! In dieser Episode erfährst du: Seinen Umgang mit Verletzungen und Rückschlägen Seine Definition von Glück und Erfolg Warum die eigene Identität wichtiger als die Vision ist Über die Relativität von leeren Kühlschränken Wie er vom Sportinvaliden zum Coach wurde Warum er den Abschluss des Tages so wichtig findet Und noch vieles mehr. Erfolg ist die kontinuierliche Verwirklichung eines dir würdigen Ziels @ThaddaeusKoroma Click To Tweet P.S. Und bleib‘ neugierig!

Willkommen 2017, Danke 2016!

Willkommen 2017 – Vorschau und Rückblick [P021]

Als Abschluss des Jahres ist es inzwischen schon fast Tradition, darauf zu warten, dass Marit Alke ihre jährliche Blogparade eröffnet. Ich bin jetzt bereits zum dritten Mal dabei und es war durchaus spannend und aufschlussreich, sich auch einmal wieder den Rückblick auf 2014 und den Blogartikel Ende 2015 durchzulesen :-). Jeder #Rückblick bringt dir Stoff für die Vorschau! Click To Tweet Da habe ich einerseits Projekte gefunden, die ich einfach losgelassen habe (z.B. den PhraseExpress-Kurs), welche, die ich schon 2014 ins Auge gefasst und nun endlich abgeschlossen habe (z.B. den Podcast) und sogar ein Projekt, das ich völlig aus den Augen verloren habe, obwohl das Konzept schon lange fertig ist! Aber dazu mehr bei den einzelnen Fragen von Marit: In dieser Episode erfährst du: Was im vergangenen Jahr nicht so gut gelaufen ist. Was es im nächsten Jahr weiter gibt, was nicht und was neu kommt. Wofür ich dankbar bin und welche wesentlichen Erkenntnisse ich über mein Online-Business gewonnen habe. Warum ich die Kleinunternehmer-Regelung verlassen habe. Welche neuen Formen der Zusammenarbeit es 2017 geben wird. …

Wann es Zeit ist, deine ToDo-Liste zu ignorieren [P019]

Es gibt diese Tage … In der letzten Woche hatte ich einen dieser Tage … an denen überhaupt nichts geht. OK, da war der Computer bzw. das Nichtfunktionieren des Computers daran schuld, aber es gibt auch viele andere „Gelegenheiten“, bei denen deine Planung völlig durcheinander gewürfelt wird. Oder es wird jemand krank, oder du hast das Gefühl, es wird alles zu viel. Kennst du diese Tage? Dann ist es Zeit, deine ToDo-Liste zu ignorieren und dich auf das zu fokussieren, was gerade wirklich wichtig ist. Das Beruhigende ist ja: Es läuft dir mit Sicherheit nichts davon ;-). In dieser Episode erfährst du: Wann es Zeit ist, in den Vogel-Strauß-Modus zu wechseln. Was ich in dieser Situation falsch gemacht habe. Was ich richtig gemacht habe. Die ersten drei Schritte raus aus der Krise.   P.S. Und bleib‘ neugierig!  

12 Überlebenstipps im Home-Office

12 Überlebenstipps für dein Home-Office [P018]

Speziell für Eltern im Home-Office ;-) Ich denke, Kinder sind ganz oft der Antrieb dafür, dass Mütter oder Väter ins Home-Office wechseln. Egal ob als Angestellte(r) oder in der Selbständigkeit. Genau so war es bei mir, meine Führungsposition als Abteilungsleiterin musste ich damals aufgeben. Heute wäre wahrscheinlich sogar das möglich. Jedenfalls: die lieben Kleinen sind zusätzlich zur Selbst-Organisation und -Motivation oft eine ganz schöne Herausforderung im Home-Office! Ich habe über meine 9 Überlebens-Strategien im Home-Office schon vor ein paar Jahren einen Artikel geschrieben und ihn dann Anfang 2016 „entstaubt“ – und jetzt sind mir noch zusätzlich 3 Überlebens-Tipps eingefallen und das Duzend ist voll. Alle 12 Tipps: Niemand legt ungefragt etwas auf deinen Schreibtisch. Telefon: Geh! Nicht! Ran! Oder vereinbare/trainiere Code-Wörter. Kunde ist da: Nur wenn Blut fließt oder Feuer lodert, kommst du zu mir! Überliste dein Unterbewusstsein mit der richtigen Kleidung Kommunikation: Ich bin dann mal in der Firma … Kopfhörer, dein bester Freund „Nein“ ist ein vollständiger Satz Trainiere deine selektive Wahrnehmung Timetracking: Bauchgefühl ist gut, Tools sind besser Investiere in deine eigene …

Goodbye 2016 – Wie du dein Jahr im Home-Office entspannt abschließt [P017]

Warum abschließen? Im Laufe des Jahres hast du, genauso wie ich, wahrscheinlich einige Dinge begonnen – und nicht vollendet. Nein, das ist ansich nicht schlimm und das, was ich auf keinen Fall mit dem Goodbye 2016 bezwecken möchte, ist, dass du jetzt hektisch beginnst, alles aufzuholen, wozu du in den letzten 11 Monaten (oder noch länger) nicht gekommen bist. Aber: da baumeln einige lose Enden in deinem Business herum, die dir ein schlechtes Gewissen machen? Und wenn du gerne Häkchen auf deiner ToDo-Liste machst, dann kennst du das gute Gefühl, das so ein Häkchen macht. Fünf solche gute Momente möchte ich dir und mir durch diese Dezember-Aktion schenken. Nein, es ist keine Challenge, die Aufgaben sind so gewählt, dass du sie ganz sicher und ohne Stress schaffen wirst! Aber horch hinein – und mache dir dein eigenes Bild … P.S. Und bleib‘ neugierig!

5 Wege zu deiner Motivationsquelle

5 Wege zu deiner Motivations-Quelle [P016]

Kein Mythos, es gibt sie wirklich! DIE eine Quelle, die du anzapfen kannst, wenn du Motivation zum Durchhalten, Weitermachen oder auch zum Anfangen brauchst. Und sie ist nicht weit weg. Denn diese Quelle schlummert in dir! Auf meiner eigenen Reise zu meiner Quelle sind mir Menschen begegnet, die sie gar nicht anzapfen müssen. Sie denken einfach nicht darüber nach, ob ihnen eine Aufgabe Spaß macht, sondern erledigen „einfach“ das, was geplant war. Ich wage nicht zu behaupten, dass das der beste Weg ist, um produktiv und zufrieden zu arbeiten. Ich kann es mir nämlich nicht vorstellen, wie das immer funktionieren sollte. Denk nicht über den Spaßfaktor nach – tu‘ es! Click To Tweet Wenn du selbst nicht so „funktionierst“, sondern die Löcher kennst, in denen man stecken kann, wenn du dir jemanden wünschen würdest, der dich antreibt und motiviert, dann horch‘ in diese Folge hinein und hole dir frische Motivation aus der Quelle, die nie versiegt: aus dir selbst. In dieser Episode erfährst du: Auf welchem Weg sich einer meiner ersten Coachees gemacht hat, um …

Prioritäten setzen

5 schnelle Fragen, um deine Prioritäten leichter zu setzen [P014]

Prioritäten setzen leicht gemacht? Auch wieder so ein Begriff, der einem schnell einmal an den Kopf geworfen wird: „Na da musst du einfach andere Prioritäten setzen!„. Damit wird ein sehr komplexes Thema in nur einen Satz gequetscht. Was drinnen nicht steht ist, WIE du FÜR DICH Prioritäten setzen kannst. Das kommt nämlich – wie so oft – ganz drauf an und ist somit sehr individuell und bedeutet unterm Strich eines: #Prioritäten setzen bedeutet #Entscheidungen treffen. Click To Tweet Methodik ist nicht alles! Methoden gibt es einige und in der Episode reiße ich auch ein paar davon an: Die ABC-Methode Die Eisenhower-Matrix Die Alpen-Methode Bei allen dreien werden die anstehenden Aufgaben nach bestimmten Kriterien (meist wichtig und/oder dringend) bewertet und danach sortiert, wobei die Alpen-Methode in meiner Wahrnehmung dabei noch Schritte davor und danach einfügt. Das macht sie neben dem priorisieren auch für die Umsetzung wertvoll. Damit kümmerst du dich nämlich nicht nur um die Wichtigkeit und Dringlichkeit einer Aufgabe, sondern auch darum, wie lange du geschätzt dafür benötigen wirst. Außerdem hältst du, nachdem du die …

Barcamp - Inspirationscamp 2016

Hol‘ dir auch offline Inspiration – vielleicht auf einem Barcamp? [P013]

Gerade für Onliner wichtig – Offline-Treffen! Zum zweiten Mal war ich am vergangenen Wochenende beim Inspirationscamp in Bonn (initiiert und organisiert von Marit Alke und Katrin Linzbach) und es schwingt immer noch wunderbar nach … Denn so gerne ich alleine hier in meinem Home-Office am PC sitze, so toll ist es, all die Menschen, mit denen ich online bereits Kontakt habe, auch offline zu treffen. So ganz „in echt“ zum Knuddeln ;-). Alleine sind wir im #Homeoffice genug! Click To Tweet Das Besondere an diesem Treffen ist auch das Konzept dahinter, das als Barcamp bezeichnet wird. Und wann immer ich in den letzten Wochen erzählt habe, dass ich auf ein Barcamp fahre, waren die Fragezeichen in den Gesichtern eindeutig. Seminar kennt man. Vortrag auch. Konferenz ebenso. Aber Barcamp? Was’n das? In dieser Episode erfährst du: Was ein Barcamp ist (und sein kann) Was Schmetterlinge und Hummeln damit zutun haben Warum auch Offline für Onliner wichtig ist Warum mein „zweites Mal“ entspannter war Warum du dich auf die Suche machen solltest Fazit Ich möchte Danke sagen. …

Aufschieberitis

Was Motorradfahren mit Aufschieberitis zu tun hat [P012]

Weit hergeholt, dieser Vergleich? Tja – hätte ich vor Kurzem auch noch gesagt … aber im Angesicht der vorbeiflitzenden Straße ist mir aufgefallen, was meine Gedanken so mit mir und meinem Mindset anstellen. Es sind nur Bilder in deinem Kopf – fang an! #Selbstmanagement Click To Tweet Oft reicht es ja schon, etwas wahrzunehmen, um eine Veränderung zu bewirken. Das bekomme ich immer wieder auch von meinen Kunden zurückgemeldet, wenn ich sie bitte, ein Zeitprotokoll zu führen. „Alleine, dass ich mich beobachte, führt schon dazu, dass ich effizienter arbeite„. Jepp, so ist es. Welche Wahrnehmung es war, die mich zu diesem doch recht abstrusen Vergleich gebracht hat, erfährst du in dieser Episode. Heute gibt es: (M)eine Geschichte über’s Motorradfahren mit einem kleinen Geständnis. Ich schließe für dich den Kreis zur Aufschieberitis. Verpasse der Aufschieberitis einen neuen Namen. Drei Tipps, wie du mit dieser Erkenntnis endlich anfangst! P.S. Und bleib‘ neugierig!