Alle Artikel in: Tools im Online-Business

sprachnachrichten verschicken tool tipps

Du hasst Sprachnachrichten?

Aus welcher Perspektive heraus hast du diese Überschrift gerade gelesen? Als Sprachnachricht-EmpfängerIn, als der/die du genervt davon bist, wenn dir Kunden ihre Aufträge oder ihre Fragen per Sprachnachricht schicken? Und du hasst es, dass du dir jetzt alles mitschreiben musst, um dieser Bitte dann wirklich nachzukommen? Oder als Sprachnachricht-VersenderIn, als der/die du davon begeistert bist, auf lange E-Mails schnell und persönlich antworten zu können? Du siehst schon, die Sache hat zwei Seiten … Entschuldige bitte die späte Antwort, aber … Wie viele E-Mails mit so einem ersten Satz bekommst du? Und wie viele schreibst du selbst? Das kommt in den besten Familien vor, oder? Wie ich im Artikel über die liebsten Kommunikationskanäle geschrieben habe: E-Mails sind für viele der liebste Kommunikationskanal. Und gleichzeitig der größte Fluch. Es ist eher eine Teillösung Oft wäre es einfacher, zum Telefon zu greifen, anzurufen und die Frage zu beantworten, die dir in einem Mail gestellt wurde. Trotzdem tust du das wahrscheinlich selten. Weil du die Telefonnummer nicht bei der Hand hast. Weil du den Anderen nicht persönlich kennst. Weil …

Zoom-Anleitungen

Die 21 meistgestellten Fragen zu Zoom – und alle Antworten!

Auf meinem Blog gibt es ja inzwischen schon Artikel zu Zoom – auch schon weit bevor es „üblich“ wurde, mehr online zu arbeiten. Der erste war darüber, wie Zoom 2017 mein Business und auch mein Online-Programm Home-sweet-Office 2.0 verändert hat. Als dann im April 2020 die große Frage nach der Sicherheit bei Zoom aufkam, habe ich auch darüber geschrieben und auch eine Tutorial für professionelle Meetings und Webinare mit Zoom erstellt. Man mag es nicht glauben, aber die Fragen zu Zoom sind nicht weniger geworden und deshalb gibt’s heute die Antworten auf die 21 meist gestellten Fragen. Ich habe sie im Laufe der letzten Monate einzeln oder in Gruppen beantwortet und für diesen Artikel gesammelt und hoffe, dass auch deine dabei ist! Zoom Video pinnen – wer sieht was? Gerade wenn du in Zoom-Meetings mit vielen TeilnehmerInnen bist, ist es angenehm, wenn du dir die ModeratorInnen hervorheben kannst. Und zwar mit „pinnen“! Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Zoom hat Probleme mit meinem Video/Audio …

Untertitel erstellen Tool-Tipps

Untertitel für deine Videos erstellen – So geht’s!

„Hast du Untertitel für deine Videos gemacht?“ Wurde ich immer wieder gefragt. Und meine Antwort war regelmäßig: „Nein, wozu das denn?“ Einfach aus meinem eigenen Video-Verhalten heraus. Denn wenn ich Videos schaue – dann schaue und horche ich Videos. Da irritieren mich die Untertitel eher, weil ich wie hypnotisiert darauf starre, statt dem/der SprecherIn in die Augen zu schauen oder den Erklärungen zu folgen. Warum es trotzdem sinnvoll ist, Untertitel für deine Videos zu erstellen Mein großer Fehler war, dass ich mein Video-Verhalten als „normal“ angesehen habe und nicht davon ausgegangen bin, was meine Zuseher wollen. So geht es mir übrigens auch meinen Podcast-Episoden, die ich seit einigen Monaten mit einer der Apps, die ich dir hier vorstellen werde, zu Videos umwandle und auf YouTube hochlade. Ich horche Podcasts ausschließlich auf dem Handy und würde dazu weder auf eine Homepage, noch auf YouTube gehen. Wo horchen deine KundInnen am liebsten #Podcasts? Vielleicht sogar auf #Youtube? Click To Tweet Aber ich habe mir sagen lassen, dass manche Menschen das tun. So viel Arbeit ist das nicht, …

Zoom-Meetings sicher machen

So machst du Zoom-Meetings sicher

Natürlich müssen Verstöße gegen die Datensicherheit ernst genommen werden, egal um welches Tool es sich handelt. Auf der anderen Seite dürfen Firmen Fehler machen, solange sie nachbessern, sobald dieser Fehler aufscheint. Und ganz oft werden solche Daten-Lücken von den UserInnen selbst verursacht bzw. ermöglicht, weil es halt z.B. so praktisch ist, überall dasselbe Passwort zu verwenden, oder aber sich überall, wo es angeboten wird, mit dem Facebook-Account zu registrieren. Was haben Sicherheitslücken für Konsequenzen für dich? Ja, ich habe vorige Woche einen Zoom-Kurs herausgebracht – aber vor allem bin ich begeisterte Nutzerin von Zoom. Schon 2017 habe ich in diesem Artikel beschrieben, wie sich mein Business und auch meine Online-Produkte durch Zoom zum Positiven verändert haben. Und gerade jetzt, wo viele Coaches, BeraterInnen und TrainerInnen darauf angewiesen sind, ihre Offline-Kunden online zu betreuen (abgesehen von Schulklassen und sonstigen Fortbildungs-Instituten), wird Zoom durch die Presse gejagt. Das, was mich am meisten daran stört, ist, dass viele meiner LeserInnen dadurch völlig verunsichert werden! Der letzte „Ausweg“ wird quasi abgeschnitten und nachdem sie sich aus der ersten Starre …

Live auf Facebook mit belive.tv

Live-Videos auf Facebook mit belive.tv – eine Anleitung

Als ich in der vorigen Woche die Live-Video-Reihe „Morgens um 10 im Home-Office“ gemacht habe, wurde ich unter anderem auch gefragt, mit welcher Software ich denn diese Live-Videos machen würde. Und ich habe meinen ZuseherInnen ein kleines Tutorial zu belive.tv versprochen, das ich hier gerne zur Verfügung stelle. Auf Facebook live zu gehen ist im Prinzip keine Hexerei, weder mit dem Handy, noch über die Browser-Version. Wenn du allerdings ein bisserl „mehr“ machen möchtest, dann ist es notwendig, mit einer speziellen Streaming-Software zu arbeiten. Wozu überhaupt ein Tool? Facebook selbst stellt nur die Funktion zur Verfügung, spontan live zu gehen. In der Browser-Version kannst du noch entscheiden, ob du die Kamera (also dich), oder deinen Bildschirm zeigst. Dazwischen zu wechseln oder andere Menschen zu diesem Stream einzuladen, geht leider nicht. Mit deinem Handy kannst du jeweils entscheiden, ob du dich oder deine Umgebung zeigst (vordere oder rückwärtige Kamera) und in manchen Apps kannst du auch noch eine zweite (aber nicht mehr) Person in den Stream holen. Was allerdings in beiden Versionen nicht funktioniert, ist, ein …

Backmarket - Refursbished Technik günstig kaufen

Erfahrungs-Bericht: Günstige Apple-Technik von backmarket.de

Gleich vorneweg: Dies ist keine bezahlte Werbung! Ich möchte dir nur von meinen durchwegs positiven Erfahrungen mit dieser Firma berichten – und den Hindernissen, die ich als Österreicherin damit überwinden musste. Denn manchmal ist es gar nicht so einfach, Produkte von einem deutschen Unternehmen ins kleine Österreich (manchmal fühl‘ ich mich wie die berühmten Gallier …) zu bekommen. EU hin oder her … Aber starten wir am Anfang … Warum musste es ein Apple sein? Ich bin quasi mit Windows aufgewachsen. Als ich begonnen habe, mich mit EDV zu beschäftigen, gab es schlicht keine Apple-Geräte. Und dementsprechend kam ich auch nie auf die Idee, meine Windows-PCs durch einen Mac zu ersetzen. Ganz anders sah es mit den „Nebengeräten“ aus. Ich kann mich noch gut an mein erstes iPad erinnern und auch heute gilt: Ich freue mich jeden Tag daran, dieses Teil in Händen zu halten und damit zu arbeiten. Das Gleiche gilt für mein Handy. In meiner Anstellung musste ich mit einem Android Handy vorlieb nehmen – und intuitiv ist für mich etwas anderes … …

So sparst du Zeit mit dem Trello-Butler

Der Trello-Butler: So sparst du Zeit durch Automatisierungen

Ich krieg‘ mich gar nicht ein vor Begeisterung … Wenn du jetzt weder weißt, was Trello ist, noch warum ich vor Freude auf- und abhüpfe weil der Trello-Butler integriert ist, dann lass‘ mich kurz ausholen. Was ist der Trello-Butler? Der Trello-Butler ist eine kleine Erweiterung deiner Trello-Boards, allerdings mit großer Wirkung. Das, was früher nur mit der Hilfe von externen Tools, wie z.B. Zapier möglich war, ist jetzt voll in Trello integriert. Und da stecken gewaltige Vorteile für dich drinnen. Zeitersparnis, weil du Aktionen, die immer wieder gemacht werden müssen, nicht mehr per Hand machen musst. Damit verringerst du natürlich auch die Fehler, die du dabei machen könntest. Und durch die Due-Date-Automatisierungen übersiehst du auch nichts mehr. Jetzt geht’s noch schneller! Wie dir der #TrelloButler Arbeit abnimmt. Click To Tweet Grundvoraussetzung dafür, dass du den Trello-Butler sinnvoll für dich arbeiten lässt, ist natürlich, dass du bereits Trello für die Organisation deiner ToDos und Projekte einsetzt. Schon alleine durch den Einsatz von Trello wirst du dir viel Zeit sparen und die Zettelwirtschaft wird der Vergangenheit angehören. …

Umstellung auf ein Buchhaltungs-Programm

Buchhaltungs-Programm – Ein Erfahrungsbericht

Das Schöne am bloggen und podcasten ist, dass ich selbst immer wieder von meinen Gästen lernen darf! So wie in diesem Gespräch mit Kerstin Müller. Anfang 2019 ist nämlich auf meiner Facebook-Timeline ein Posting von Kerstin Müller vorbeigeschwebt, in dem sie ganz begeistert berichtet hat, dass sie ihre Buchhaltung von Papier auf ein elektronisches Tool umgestellt hat. Da ich immer wieder nach so einer Empfehlung gefragt werde – und selbst keine Erfahrungswerte dazu habe – war es für mich klar, dass ich das etwas genauer wissen möchte. Neben der Umstellung haben wir auch darüber geplaudert, warum es für die InhaberInnen von einem Online-Business wichtig ist, eine Steuerberaterin mit Online-Affinität zu haben (hier kann ich übrigens Benita Königbauer nur wärmstens empfehlen), wie das mit der Regelmäßigkeit und den inneren Bildern ist, uvm. Warum wolltest du auf ein Buchhaltungs-Programm umsteigen? Für Kerstin war Buchhaltung immer ein Gräul. Sie ist seit 1995 selbständig, bis 2016 als Sidepreneur und danach Vollzeit. Damit und mit dem Einarbeiten ins Online-Business hat’s begonnen, dass die Belege immer mehr – und die Laune …

Trello neue Funktionen

7 Trello-Funktionen die dich begeistern werden

Trello-PowerUps können auch mobil verwendet werden Bisher war es ein wenig frustrierend, in den Mobil-Apps von Trello zu arbeiten. Also Kärtchen anlegen, verschieben, löschen, etc. hat natürlich funktioniert. Wenn du allerdings in deinen Boards PowerUps aktiviert hast, konntest du davon in den Apps nichts entdecken. Am iPad habe ich mir damit geholfen (und tue es teilweise immer noch), dass ich meine Boards nicht in der App, sondern einfach so wie am PC im Browser geöffnet habe. Damit war noch nicht alles gut, aber immerhin etwas mehr. Nun scheint Trello mit Hochdruck daran zu arbeiten, die wichtigsten (oder meistverwendeten?) PowerUps auch in die Apps zu bringen! Die ersten stehen für dich bereit: der Kalender, Custom Fields und das Abstimmen (was ich ehrlich gesagt noch nie verwendet habe). Und so sieht das aus: Fälligkeitsdatum als eingehalten markieren Hat es dich auch schon genervt, dass du in deiner Erledigt-Liste oder am Redaktionsplan jede Menge rot gefärbter DueDates gesehen hast? Das hat irgendwie keinen schlanken Fuß gemacht. Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, das zu ignorieren, wenn das …

Wenn die Liebe zu Trello nicht sofort entflammt

Trello – Die große Liebe braucht Zeit

Der meistgelesene Artikel hier am Blog ist der, in dem ich 20 Fragen zu Trello beantworte … und das zeigt mir, dass die Suche nach dem „richtigen“ Tool eine ist, die viele meiner LeserInnen bewegt. Und auch in meinem Halbjahres-Programm Home-sweet-Office 2.0 zeige ich den TeilnehmerInnen eine Menge an Tools, die mir den Arbeitsalltag erleichtern – und ehrlicherweise auch viel Spaß beim Verwenden machen. Ich kann mich nicht erinnern, dass es auch nur eine Teilnehmerin in der Vergangenheit gab, die Trello verweigert hätte … bis Stefanie kam. Die Liebe zum Papier war groß Stefanie hat ein ganz besonderes Business, das aus Einzelberatungen, Telefon-Beratungen und TV-Auftritten besteht. Außerdem liebt sie ihren Filofax, hat zwar alle vorgeschlagenen Tools ausprobiert – ist aber immer wieder zu ihrem geliebten Papier zurückgekehrt. Im Rahmen eines Interviews zu den 5 Frauen – 5 Geschichten aus dem Home-Office hat sie das damals auch noch betont. Egal ob Projektplanung oder die 1-Minuten ToDo-Liste … alles wurde im Filofax umgesetzt. Irgendwann kamen plötzlich Trello-Fragen von ihr in der Facebook-Gruppe zum Programm – und meine …