Alle Artikel in: Tools im Online-Business

Textbausteine mit PhraseExpress

Lass‘ für dich tippen! Textbausteine leicht gemacht mit PhraseExpress

In meinem Online-Programm Home-sweet-Office 2.0 ist PhraseExpress, ein Programm für Textbausteine, eines der ersten Tools, das ich vorstelle und mit dem die TeilnehmerInnen arbeiten. Und zu 99% sind sie auch völlig begeistert von den Möglichkeiten, die sich damit für sie auftun. Vor kurzem bekam ich dann allerdings von einer Teilnehmerin die Rückmeldung: „Da arbeite ich mich jetzt nicht ein, aber die Ideen dafür, was du dort alles abspeicherst, sind super, danke! Ich speichere das alles in Evernote ab, das passt schon …“ Jeder Klick ist einer zu viel Nein, passt nicht, musste ich ihr sagen, denn damit hat sie folgenden Workflow aufgebaut, wenn sie einen Textbaustein braucht: Evernote öffnen Evernote durchsuchen Textbaustein mit Strg+C kopieren Dorthin zurückgehen, wo sie ihn braucht Textbaustein mit Strg+V einfügen Und das viele Male pro Tag? In meinen Augen Energie-Verschwendung (und auch ein bisserl nervig, aber viel, viel früher hab‘ ich das natürlich auch so gemacht). Beim Abspeichern eines Textbausteins hast du dann übrigens  in etwa denselben Aufwand … Das alte Bild von Textbausteinen Bei Textbausteinen denken die meisten Anwender …

Trello und die DSGVO

Trello und die DSGVO

Was hat die DSGVO mit Trello zu tun? Ich hatte mir ja geschworen, das Thema DSGVO hier im Blog nicht zu thematisieren. Aber da die Anfragen per Mail und PN im Zusammenhang mit Trello immer mehr werden, breche ich diesen Schwur natürlich gerne für dich … Aber zuerst kommt noch der übliche Absatz: Trello ist ein Anbieter in einem Drittland (also außerhalb der EU) und somit musst du dir bitte im ersten Schritt überlegen, ob du das überhaupt möchtest. Durch das Kippen des EU-US Privacy Shield 2020 wurde es leider nicht einfacher, ich bin aber davon überzeugt, dass es in Zukunft ein neues Abkommen geben wird. Möglich ist es auf jeden Fall dadurch, dass Trello bzw. Atlassian einen Auftragsverarbeitungsvertrag anbietet. Die Firma, die hinter Trello steht, heißt übrigens Atlassian Network Services, Inc. Die Podcast-Episode zum Artikel Warum ich einen AVV mit Trello  eingegangen bin Mein erster Gedanke war: „Da führe ich ja nur meine ToDo-Liste, meinen Redaktionsplan und meine Projektpläne – das kann ja wohl egal sein.“ Allerdings gibt es ein paar Workflows, die extrem …

Timetracking mit PrimaERP

Timetracking mit PrimaERP – damit du den Durch- und Überblick behältst

Vor einiger Zeit habe ich in meiner Facebook-Gruppe Abenteuer Home-Office nachgefragt, ob die TeilnehmerInnen eigentlich Timetracking verwenden, d.h. aufzeichnen, wie lange sie wofür brauchen. Wie erwartet waren die Antworten sehr unterschiedlich. Timetracking wird oft als „böse“ angesehen Von „Ich zeichne nichts auf und grenze auch nichts ab. Das würde mich nur einengen.“ über „Ich lasse bei allen Kundenprojekten ein Zeittool mitlaufen. Meine eigene Arbeitszeit tracke ich nicht …“ bis hin zu „ich tracke meine Zeit / Projekte minutengenau .. So rechne ich auch ab.“ waren kunterbunt alle Möglichkeiten dabei. In meinem Online-Programm Home-sweet-Office 2.0 ist das Timetracking auch immer wieder ein wichtiges Thema. Einerseits zur Selbstkontrolle, was das eigene Verhalten am PC betrifft (Ablenkung lässt grüßen) und andererseits aber auch, um besser abschätzen zu können, wie viel Aufwand welche Art von Aufgaben bedeutet. In meinen Augen ein absolutes Basis-Wissen, um gut planen zu können. Egal ob ein Projekt, eine Woche oder einen Tag. Wenn du den Thread nachlesen möchtest, dann komm‘ in meine Facebook-Gruppe, hier ist der Direkt-Link dazu. Jedenfalls wurden in dem Posting einige …

Zoom Erfahrungen

Zoom Erfahrungen: So kann Zoom auch dein Business verändern

Solange ich schon meinen Podcast veröffentliche, so lange wird mir die Frage gestellt: „Womit nehme ich am besten Interviews auf?“ Und diese Frage habe ich mir auch oft gestellt, glaube mir! Mit der Kombination aus Skype und Supertintin habe ich gestartet, dann kam kurzfristig Zencastr dazu, aber beide Systeme waren leider nicht das Gelbe vom Ei, weil ziemlich instabil und unzuverlässig. Und dann kam Zoom *) Ursprünglich hatte ich darin nur einen wesentlich stabileren Ersatz für Skype gesehen, aber inzwischen könnte ich mir mein gesamtes Business nicht mehr ohne vorstellen. Insofern bin ich auch irgendwie froh darüber, dass Zoom nicht ausschließlich kostenlos angeboten wird, denn so stehen die Chancen auf ein Überleben dieses Dienstes viel besser. Die meist gestellten Fragen als Zoom Anleitungen habe ich in diesem Artikel für dich zusammengefasst. Wofür du Zoom verwenden kannst 1:1-Beratung Egal, ob du als Coach mit Kunden zusammenarbeitest, oder technischen Support anbietest, kann ich dir Zoom als Kommunikations-Mittel nur empfehlen. Früher habe ich auch hier natürlich mit Skype gearbeitet, aber es war mühsam. Denn gleichzeitig ist Camtasia zum Aufnehmen …

marketing-aufgaben-organisieren

Marketing Aufgaben organisieren mit Trello, ToDoIst und dem Google Calendar

Du kennst das: Je nachdem, was Du gerade planst oder bearbeitest, nutzt Du unterschiedliche Tools. Ärgerlich ist es, wenn Du Aufgaben vergisst oder verspätet siehst, weil Du vergessen hast, Informationen von einem Tool in ein anderes zu übertragen. Daher wäre es eigentlich wünschenswert, alles in einem einzigen Programm zu erledigen. Zwar gibt es so mächtige Planungswerkzeuge auch speziell fürs Marketing, aber die Nachteile überwiegen – insbesondere, wenn Du allein oder in einem kleinen Team arbeitest – denn diese Tools sind oft teuer und haben auch einen hohen Einarbeitungsaufwand. Daher plane ich mein Marketing und meinen Alltag im HomeOffice mit Standard-Werkzeugen, die Du als Leser dieses Blogs wahrscheinlich schon gut kennst: mit Trello, ToDoIst und dem Google Calendar. Wie Du vielleicht auch jetzt schon gemerkt hast, schreibt hier nicht Claudia, sondern jemand anders. Dies ist ein Gastbeitrag von Birgit von Marketing-Zauber.

Video-Technik

Video-Technik – So sieht mein Setup aus

Ist schon witzig … erst letzte Woche habe ich darüber geschrieben, dass du dich nicht davon abhalten lassen sollst, etwas zu schreiben, nur weil es so einen Artikel bereits bei anderen gibt. Und dann habe ich mich selbst dabei ertappt: Empfehlungen über Video-Technik gibt’s doch wie Sand am Meer – muss ich da mein Equipment auch noch vorstellen? Ja, ich darf, habe ich beschlossen, umso mehr, als ich in den letzten Wochen sehr oft gefragt wurde, wie denn meine Video-Technik aussieht. Anscheinend ist die Qualität in meinen Live-Videos doch recht gut … Also legen wir los, so sieht es bei mir im Home-Office aus: Licht für deine Videos Lange Zeit habe ich mir um die Beleuchtung bei meinen Videos überhaupt keinen Kopf machen müssen, denn ich habe mich auf sogenannte Screen-Videos beschränkt. Auch bei meinen Webinaren war Licht nicht so ausschlaggebend, da ich da nur ganz klein in der Ecke zu sehen war. Mit dem Start meiner Live-Videos und der Überarbeitung meines Kurses Home-sweet-Office musste ich mir dann doch Gedanken darum machen. Zuerst hatte ich …

Automatisierung mit Zapier

So hilft dir Zapier bei deinem Workflow

Jedes Tool für sich ist oft schon eine ziemliche Arbeitserleichterung. Aber stell‘ dir vor, wie es sein könnte, wenn du einzelne Aufgaben von Tools erledigen lässt – und sie in perfekter Harmonie miteinander „tanzen“. Dieses Bild ist mir in den Sinn gekommen, als ich eine Lösung für den Workflow gesucht habe, der mich ziemlich viel Zeit gekostet hatte … In allen meinen Kursen, so auch im neuen Mini-Kurs Die 1-Minuten ToDo-Liste, bin ich auch per eMail in Kontakt mit meinen TeilnehmerInnen. Es ist toll, Feedback darüber zu bekommen und auf individuelle Fragen eingehen zu können. Für beide Seiten. Die TeilnehmerInnen werden dadurch besser betreut und ich erkenne, wo noch Fragen offen sind. Die Nachteile dabei ist aber: Ich habe nirgendswo schön übersichtlich alle Fragen und das Feedback an einem Platz … und hier beginnt der Tanz der Tools. Feedback einholen Nicht nur für Umfragen, sondern auch, um Feedback einzuholen, ist Typeform super geeignet. Es lässt sich durch Hintergrundbilder sehr hübsch gestalten und für einfache Formulare reicht die kostenlose Version. Typeform speichert die Antworten in einer Tabelle, somit hatte ich …

Tools - Wann ist es genug?

Tools – wann ist es genug?!

Warum sind wir ewig auf der Suche nach neuen Tools? Zwei Umstände haben mich zu diesem Thema geführt: Ich bin ja bekannt dafür, dass ich „Trello atme“, wie es eine liebe Kollegin einmal genannt hat. Und irgendwie haben das auch andere Hersteller von Tools in ihren Recherchen herausgefunden. Denn ich bekomme oft „unmoralische“ Angebote, andere ToDo-Listen- oder Projektmanagement-Tools gratis zu testen. Außerdem stolpere ich immer wieder über Fragen wie: „Ich suche ein Tool für … was könnt ihr empfehlen?“ Was dann passiert ist klar: der Fragende hat noch mehr Fragezeichen im Gesicht, weil er/sie jetzt 10 Tools testen darf … Bevor du ein neues Tool ausprobierst: Was brauchst du genau? #zeitmanagement Click To Tweet Um auf die Ausgangs-Frage zurückzukommen, warum wir immer wieder in die Tool-Falle tappen, ein paar Gründe dafür: Die (Tool-)Hoffnung stirbt zuletzt – es könnte ja DIE Lösung sein! Die Angst, etwas zu versäumen. Neu ist immer gut. Die Angst, die falsche Entscheidung zu treffen. Das Gefühl, dass du als Profi das brauchst. Meine Gründe für ein neues Tool? Der Funfaktor – ich …

Sprachen lernen mit Trello

So funktioniert’s: (nicht nur) Sprachen lernen mit Trello! (Gastbeitrag)

Bevor ich die Bühne für Christines Artikel frei mache, möchte ich nur noch betonen, dass du sicher mit diesem System der Boards nicht nur Sprachen lernen kannst. Nach dem Interview mit Christine für meinen Trello-Kurs, in dem sie ihre Sprachen-Boards ganz genau gezeigt hat, habe ich sofort begonnen, für mich eine Bibiliothek aufzubauen, in der ich alle für mich wichtigen Blogs und Artikel schön sortiert abspeichere. Also lass‘ dich inspirieren von dieser tollen Anleitung von Christine!   Wenn du Claudia und ihren Blog schon länger kennst, ist dir das Organisationsprogramm Trello bestimmt ein Begriff. Dann weißt du auch, dass du damit Termine, Aufgaben, Ideen und sogar Kochrezepte organisieren und einen Redaktionsplan für Blogartikel und sogar für ein Buch erstellen kannst. Aber hast du schon einmal daran gedacht, Trello zum Sprachenlernen zu nutzen? Aufgaben und Ressourcen Du hast in Trello im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, das Programm zum Sprachenlernen zu nutzen: Die erste Möglichkeit ist, Trello als Aufgaben-Board einzusetzen und damit deine Lernaufgaben und täglichen Einheiten zu organisieren. Die zweite und für mich viel bessere Möglichkeit ist, …

20 Fragen und Antworten zu Trello

Trello – Die meistgestellten Fragen und alle Antworten!

Was ist Trello eigentlich? Die häufigste Frage, die mir vor allem in den Sozialen Medien gestellt wird, ist: „Was ist dieses Trello eigentlich?“ Stell‘ dir ein virtuelles Whiteboard vor. Oder eine Tafel. Und darauf sind Listen eingezeichnet. Und du hast unendlich viele Kärtchen, die du darauf festpinnen kannst. Auf diese Kärtchen kannst du Ideen, Bilder, Links, Aufgaben, Termine und noch vieles mehr schreiben und sie in die Listen einsortieren – und sie natürlich jederzeit neu sortieren und verschieben. Das Tolle im Gegensatz zu einem Whiteboard ist, dass du Trello überall hin mitnehmen kannst. Mit diesem Bild im Kopf – kannst du dir vorstellen, was du damit alles Tolles anstellen könntest? Alles, was du sammelst, organisierst und planst, hat Platz in Trello! Seit 2015, seit ich den Trello Video-Kurs herausgebracht habe, beantworte ich nun Fragen zu Trello und es wird Zeit, zusammenzufassen, was die Trello-User oder Trello-Interessierten so an Fragen stellen: Ab wann ist es sinnvoll, auf die Trello Business-Class zu wechseln? Immer dann, wenn du auch mehr als eines der Extra-Funktionen von Trello verwenden möchtest, …